SPENDENKONTO

Kto.: 31 555 00
BLZ: 100 205 00
BIC: BFSWDE33BER
IBAN:
DE63 1002 0500 0003 1555 00
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Ex Libris

Ansprechpartner

Brigitte Geselle
Tel.: (030) 691 10-20

Ex Libris

Die Weihnachtsgeschichte auf Berlinerisch

"Zu jenau die Zeit hat Kaiser Augustus 'n Jesetz jemacht..." So beginnt die originelle Version der "Weihnachtsgeschichte auf Berlinerisch" der Berliner Stadtmission. Der inzwischen verstorbene, bekannte Kabarettist Wolfgang Gruner schenkte die Aufnahme der Berliner Stadtmission, um mit dem Erlös die Obdachlosenarbeit zu unterstützen. Die CD ist bei der Berliner Stadtmission zu erhalten. Zum Reinhören hier klicken

Auf der Hör-CD erzählt der Berliner Kabarettist Wolfgang Gruner in seinem typischen Berliner Dialekt die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu und bringt seine Zuhörer zum Schmunzeln. Das CD-Cover, ein Obdachloser und ein zitternder Vogel zur Winterzeit:"Uns beede jeht's ejal: Wir ham keen Dach üban Kopp!" zeichnete Hans-Joachim Stenzel, bekannt als Zelli. Der berühmte Chefkarrikaturist der Berliner Morgenpost starb 1999. Seine Zeichnungen geben den trockenen Berliner Witz mit Herz an ihren Betrachter weiter.

Die Weihnachtsgeschichte auf Berlinerisch gibt es auch als Weihnachtskarte in gedruckter Form. Diese eignet sich hervorragend für den weihnachtlichen Gruß per Post. Natürlich ist in der Karte auch noch Platz für ein paar persönliche Zeilen des Absenders.

Die Hör-CD eignet sich als Weihnachtsüberraschung für Familienangehörige, Freunde, Bekannte, ehemalige Berliner und alle, die Freude am Berliner Dialekt haben. Auch Firmen, Hotels oder andere Unternehmen können die "Weihnachtsgeschichte auf Berlinerisch" als Berliner Gruß zum Weihnachtsfest an Geschäftsfreunde versenden.

Hörprobe:
Hier können Sie einmal in die Weihnachtsgeschichte auf Berlinerisch reinhören

Preise:
Hör-CD: 10 Euro, ab 10 Stück nur noch 7,50 Euro zuzüglich Versand
Gedruckte Weihnachtskarte: 1,50 Euro zuzüglich Versand

Bestellung:
Ihre Bestellung nimmt gern ab sofort entgegen
Martina Rogasch, Abteilung Kommunikation
Tel.: (030) 690 33-417
Fax.: (030) 694 77-85
E-Mail: