SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Gemeinde Tegel

Ansprechpartner

Lorenz Bührmann
Pastor
Tel.: (030) 43 77 91 73

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Gemeinde Tegel der Berliner Stadtmission

Kids-Wochenende

Beim Wochenende für Kids können Kinder der dritten bis siebten Klasse zweimal im Jahr die Gemeinschaft und das Abenteuer genießen. So ein Wochenende beginnt am Sonnabendmorgen mit einem (zweiten) Frühstück um 10 Uhr und geht mit Übernachtung bis zum Gottesdienst am Sonntag.

 

 Das Programm besteht aus

  • Kennenlernspielen
  • Spielerischer Beschäftigung mit Glaube, Gott, Jesus und der Bibel
  • Gelände- oder Abenteuerspielen
  • gemeinsamem Abend und Übernachtung im Gemeindehaus zum Sonntag
  • kurzem Auftritt aller Kids im Gottesdienst

Natürlich gibt es auch jede Menge zu Essen und zu Trinken, sowie genug Zeit für eure eigenen Spiele und Spaß.

Das nächste Kids Wochenende findet voraussichtlich im Frühjahr 2017 statt. 
Anmeldungen werden rechtzeitig vorher im Gemeindehaus ausgelegt und sind dann auch auf der Startseite im Bereich Aktuelles zu finden. 

Kontakt über Matthias Wegner.

 

Hier einige Berichte aus früheren Jahren- Ihr seht am Alter, wie lange es das Kids-Wochenende schon gibt!

Februar 2008
"Geschickt"

Wir sind geschickt und dabei geschickt. Ja, was denn nun?

Zum einen galt es an diesem Wochenende, seine Geschicklichkeit zu zeigen. Diese
war notwendig um die Reise nachzuerleben, auf die Gott die Apostel (und insbesondere Paulus) geschickt hat. 

Am Vormittag zogen wir gemeinsam an drei große Orte der Missionsreisen. An der ersten Station konnten wir mal ausprobieren, wie man eigentlich ohne Bein noch Ball spielen kann. In der zweiten Station wurden wir mit Toilettenpapier gefesselt und konnten nachspüren, wie es ist, wenn man gefesselt im Kerker sitzt. Die dritte Station war eine Prüfung unseres Wissens ("Wie oft kommt das Wort 'Kirche' in der Bibel vor?"), doch manchmal reichte es auch, einfach glücklich zu schätzen.

Am Nachmittag wurden wir dann in kleinen Gruppen auf Missionsreise geschickt. Alle Räume im Haus wurden zu einzelnen römischen Provinzen, die wir bereisten.
Um die Botschaft von Jesus "im ganzen Land" zu verbreiten, mussten wir uns verschiedensten Aufgaben stellen. Basteln, Knobeln, Balancieren, Rennen, Diskutieren. Alles war irgenwann mal dran. 

Im Kindergottesdienst am Sonntag haben wir noch etwas über die heutige Missionsarbeit erfahren. 

Oktober 2007
"Auf zum Berg" 

26 Kinder trafen am Samstag um 10.00 Uhr zum Frühstück ein. Nach dem Frühstück wurde erst mal gerätselt, um welchen Berg es sich wohl handeln könnte.
Doch spätestens, als wir dann den Motto-Song eingeübt hatten, wusste jeder: Es geht um den Berg Sinai und die zehn Gebote.

In einem Verkehrsschilderquiz konnten wir dann erst mal beweisen, wie gut wir uns mit den Ge- und Verboten des Straßenverkehrs auskennen.

Danach haben wir uns die Gebote Gottes angeschaut. Manche Gebote waren nicht so einfach zu verstehen. Aber irgendwie gab es doch immer ein Kind, das eine
Idee hatte, worum es eigentlich ging. Wir haben uns dann Verkehrsschilder ausgedacht, um die 10 Gebote darzustellen. Für einige Gebote gab es ganz viele Entwürfe. Manche Gebote waren aber auch sehr schwer und es gab nur ein paar Vorschläge. 

Am Nachmittag haben wir dann die Reise der Israeliten zum Berg Sinai nacherlebt.
In sechs Etappen erlebten wir: Wasser, das aus dem Stein springt, Manna auf dem Wüstenboden, "Bitterwasser" in Mara, Kampf gegen die Amalekiter, Einsetzung der Schiedsleute und den Berg Sinai. 

Am abendlichen Lagerfeuer und mit Grillwürstchen und Stockbrot (wenn es denn gelang) haben wir uns gewärmt und gestärkt.

Danach ging es im Dunkeln noch mal in den Wald. Jeder hatte ein Knicklicht um jeden Arm, damit wir uns nicht verlieren konnten, und eine Taschenlampe für den Notfall. Es war ein wenig gruselig, aber auch die Jüngsten haben es tapfer und am Ende mit Stolz überstanden.

Im Gottesdienst am Sonntag haben wir unser Motto-Lied noch mal vorgetragen. Danach hörten wir im Kindergottesdienst, was passierte, als Mose wieder vom 
Berg herunter gestiegen war, und wir versuchten, uns die zehn Gebote als Pantomime vorzuführen.