Spenden-Button
Button Mission
Mit Link unterlegter Newsletter-Button

Aktuelles

06.06.2019

Die Geburtsstunde der Kirche

50 Tage nach Ostern wird der sogenannte „Osterfestkreis“ durch das Feiern von Pfingsten geschlossen. Warum genau 50? Christi Himmelfahrt feiern wir 40 Tage nach Ostern, weil auch Jesus 40 Tage lang nach seiner Auferstehung auf der Erde war. Die Lösung des Rätsels liegt in der Sprache, denn das Wort Pfingsten geht auf den griechischen Begriff „Pentekoste“ zurück, der für „der Fünfzigste“ steht.

Was ist passiert?

Die zwölf Jünger Jesu empfingen 50 Tage nach seiner Wiederauferstehung an Ostern den Heiligen Geist Gottes. Die Bibel sagt, dass dieser in Form von hellem Licht oder Feuer und in Form einer Taube auf sie herabkam. Plötzlich konnten alle Jünger verschiedene Sprachen sprechen! Sie wurden vom Heiligen Geist erhellt, um das Evangelium auf der ganzen Welt, in allen Sprachen zu verbreiten.

Durch dieses Wunder konnten die Jünger ihre missionarische Arbeit antreten. Nach dem Spektakel waren sie sprichwörtlich ausgedrückt bestimmt Feuer und Flamme dafür!
Dieses Ereignis und die so wichtige, gemeinsame Aufgabe der Jünger zählt heute als die Geburtsstunde der Glaubensgemeinschaft und der Kirche.

Welche Bräuche und Traditionen gibt es?

Anders als an Christi Himmelfahrt wird an Pfingsten kein Bollerwagen durch die Straßen geschoben, sondern ein Ochse hinter sich her gezogen! Früher war es üblich, den prächtigsten Ochsen eines jeden Bauern festlich zu schmücken und das erste Mal nach dem Winter auf die Weide zu führen.
Heutzutage werden Pfingsttraditionen nur noch vereinzelt gelebt. Ein Pfingstfeuer oder das Aufstellen eines Pfingstbaumes gehören dazu und früher war die Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag bekannt als „Unruhnacht“– Es war üblich, anderen einen Streich zu spielen.

Langeweile an Pfingsten?!

Nicht mit uns. Wer nicht gerade das lange Wochenende nutzt, um sich im Urlaub die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, der kann in Berlin zahlreiche Gottesdienste besuchen oder nach Aidlingen in Baden-Württemberg fahren und Teil des riesigen Pfingstjugendtreffens werden! Seminare, Musik, Spiele, Impulse, wunderbare Menschen und vieles mehr erwarten Sie dort!

Ganz egal wie und wo und mit wem Sie die Feiertage verbringen – Wir wünschen Ihnen ein schönes und gesegnetes Pfingstfest!

Kurzgedanken zu Pfingsten vom missionarischen Leiter der Stadtmission (PDF, 382KB)