Summerinthekiez
Sachspenden-Button
Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser
Mit Link unterlegter Newsletter-Button

Wir beten

Gebet ist der Motor unserer Arbeit. In unserem Gebetskalender beten wir deswegen jede Woche für eine Einrichtung aus unserem Werk.

aktuelle Gebetsanliegen

Aktuelles

11.02.2021

Hoffnungsort Zentrum am Zoo

Wohnungslose Menschen sitzen neben wohlsituierten Berlinerinnen und Berlinern und lauschen einem Konzert. Das Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn lernt nebenan in einem Seminar-Raum den Umgang mit obdachlosen Menschen auf Augenhöhe. In den Büros davor beraten zwei Psychologinnen und eine Sozialarbeiterin Menschen in prekären Lebenssituationen. Begegnen, bilden, beraten – diese drei „Bs“ sind Programm im neuen „Zentrum am Zoo“ der Berliner Stadtmission.

Live-Stream der Eröffnung

Das 500 Quadratmeter große Gewölbe in den S-Bahn-Bögen unterhalb des Bahnhofs Zoologischer Garten hat Kathrin Oxen, die Pfarrerin der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, am 10. Februar in Anwesenheit von Stadtmissionsdirektor Christian Ceconi und dem Projektkoordinator des Zentrums am Zoo, Wolfgang Nebel, feierlich mit einem Gottesdienst eröffnet. Zahlreiche Förderer, Freunde und Fans der Berliner Stadtmission sind der Einladung des evangelischen Vereins gefolgt und haben an Computerbildschirmen und per Smartphone die Eröffnung per Livestream verfolgt.

Zuschauer schaut Live-Stream

Viele Fördernde hatten Grußworte gesandt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Gattin Elke Büdenbender hatten für die „Anschubfinanzierung“ des Zentrums am Zoo gesorgt. Elke Büdenbender konnte als Schirmherrin für den Bereich „Bildung“ gewonnen werden. Sie erklärte per Videobotschaft: „Menschen wollen verstehen. Sie wollen verstehen, warum die Dinge sind, wie sie sind. Damit aus dem Verstehen Verständnis werden kann. Wer mit offenen Augen und Ohren durch die Welt geht, wer sich interessiert und nachfragt, wird den Menschen und Dingen um sich herum mit mehr Wertschätzung begegnen, weil er sie versteht. Aus diesem Grund finde ich die Idee einer Lernwelt Armut und Obdachlosigkeit am im Zentrum am Zoo so wertvoll und so wichtig.“

Die Live-Eröffnung kann auch noch nachträglich angeschaut werden:

Virtuelle Eröffnung des Zentrums am Zoo

Ebenso einzelne Grußworte: youtube.com/berlinerstadtmission

Zelle der ehemaligen Polizeistation

Das Zentrum am Zoo wird die Arbeit der benachbarten Bahnhofsmission und des Hygienecenters ergänzen und bietet zudem umfassende neue Leistungen. So wird Diakonin Bettina König Menschen dazu einladen, gemeinsam eine Gemeinde aufzubauen und auf diese Weise neue Formen von Kirche zu entdecken. Nach Ende der Kontaktbeschränkungen werden die Mitarbeitenden mit weiteren Angeboten an die Öffentlichkeit gehen. Projektkoordinator Wolfgang Nebel erklärt: „Ich hoffe, dass wir mit dem Zentrum am Zoo in Berlin einen neuen Hoffnungsort geschaffen haben und diesen demnächst mit noch mehr Leben füllen können.“

Ausstellung KEIN RAUM - Begegnungen mit Menschen ohne Obdach

Die Fotografin Debora Ruppert hat obdachlose Menschen während den „Lockdowns“ auf den Straßen Berlins porträtiert und befragt. Einige dieser Momentaufnahmen sind in der „KEIN RAUM – Begegnungen mit Menschen ohne Obdach“ Ausstellung zu sehen.

Schon jetzt hängen die Bilder der Ausstellung im Zentrum am Zoo. Sobald der Lockdown beendet ist, werden wir Sie informieren, wann die Ausstellung angeschaut werden kann.

berliner-stadtmission.de/zentrum-am-zoo