Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser
Mit Link unterlegter Newsletter-Button

Aktuelles

30.07.2018

Wurzeln und Flügel

„Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“
(J.W. von Goethe)

Kinderprogramm im Haus Leo

Dabei ist der Aussage völlig gleichgültig, ob genannte Kinder nun in Deutschland, Frankreich, Brasilien, Afghanistan, Syrien, Serbien, Tschetschenien, Somalia oder sonst irgendwo auf dieser Erde geboren sind. Sie ist grundsätzlich und allgemeingültig für jeden und jede formuliert. Und wenn nun Eltern aufgrund von persönlichen oder strukturellen Umständen nicht ausreichend Ressourcen zur Verfügung stehen, dieser Aufgabe entsprechend nachkommen zu können, so sollte es in der selbstverständlichen Verantwortung und Verpflichtung eines Staates, einer Gesellschaft, liegen, sie darin zu unterstützen.

"Schön, dass es dich gibt"-Schild

Denn wie sollen Menschen und Familien, welche durch Krieg, verheerende ökonomische und politische Verhältnisse, Verfolgung und Flucht entwurzelt wurden und in provisorischen Sammelunterkünften Monate über Jahre darauf warten, dass etwas passiert, sich etwas verändert, es weiter oder - im schlimmsten Falle – gar zurück geht, ihren Kindern stabile Wurzeln zusichern können? Und wie soll es eben jenen Eltern möglich sein, welche selbst in ständiger Sorge und Unsicherheit um die Zukunft ihrer Familien leben müssen und durch bürokratische und politische Gesetzmäßigkeiten in ihren Arbeits- und Lebensbedingungen reglementiert und eingeschränkt werden, ihren Söhnen und Töchtern Flügel zu schenken, sowie die Chance geben zu können, sich frei zu entfalten?

Kinderraum im Haus Leo

Bereits früh hat die Berliner Stadtmission in ihren zwei Unterkünften für Geflüchtete „Haus Leo I+II“ in Zentrumsnähe sich dieser Verantwortung angenommen und in den letzten Jahren Möglichkeiten, sowie Angebote konzipiert und bedürfnisgerecht ausgebaut, um eben jene Familien und Kinder in ihren Ankommens-und Entwicklungsprozessen zu unterstützen. Einerseits durch unterschiedlichste Kinderprogramme und Aktivitäten für die Kleinen, um ihnen so früh wie möglich Integrationschancen zu Teil kommen zu lassen, sie für diese Welt zu wappnen und ihre persönlichen Fähigkeiten, Ressourcen und Potenziale dafür zu stärken. Aber auch durch grundlegende Angebote, wie Deutschkurse oder bürokratische und soziale Begleitung, für die Großen, um ihnen Basis und Halt für das Wachsen neuer Wurzeln und Flügel zu ermöglichen – welche sie dann wiederum an ihre Kinder weitergeben können.

Haus Leo Minischule

Musikworkshop im Haus Leo

Das Kinderprogramm orientiert sich dabei an den verschiedenen Altersgruppen und bietet je nach Tag sowohl Aktivitäten für geschlechtergemischte Gruppen, als auch „mädchen“- oder „jungsspezifische“ Angebote an. Dabei setzt das Team aus Mitarbeitenden, Ehrenamtlichen und Freiwilligen auf eine Mischung aus spielerischen, freizeitbeschäftigenden, als auch schulischen Programmpunkten, um das „was muss“ oder notwendig ist mit spielerischer Freude und Motivation zu verknüpfen. Beispiele hierfür sind die Haus Leo „Minischule“ donnerstags, welche die Kinder neben ihrem regulären Schulbesuch unterstützen und bestärken soll, Vorleseprojekte, um bereits die ganz Kleinen mit der fremden Sprache vertraut zu machen oder besondere kreative Angebote, wie es momentan mittwochs bei der Jonglage der Fall ist.

Für die meisten Kinder und Familien ist das Kinderprogramm des Haus Leo-Teams zu einem festen Bestandteil ihres Alltags geworden, sodass beim Zusammentrommeln der Kinder am Dienstagnachmittag zum „JuKi“- dem Programm für Jungs und Mädels zwischen 6-9 Jahre – nicht Wenige bereits beim letzten Schuhknoten angelangt sind oder sich schon längst selbst auf den Weg in den bunten und vielfältig ausgestatteten Gemeinschaftsraum gemacht haben.

Trommeln in Haus leo

Um den Kleinen eine größtmögliche Bandbreite an vielfältigen und neuen Erfahrungen schenken zu können, sind die Mitarbeitenden der Einrichtung stets auf der Suche nach „Aktivitätsspezialisten und -Expertinnen“. Menschen, welche Lust, Zeit, Freude und Motivation haben Kindern ihre Fertigkeiten zu offenbaren bzw. die Möglichkeit zu geben sich selbst darin auszuprobieren und eventuell verborgene Talente zu entdecken. Sei es in Form eines Musik-, Kreativ- oder Theaterworkshops, einer spezifischen Sportaktivität oder anderen besonderen Gaben. Denn besonders über die Sommermonate, wenn die Kinder Ferien haben und die langen Tage Neugierde und Abenteuerlust in den jungen Herzen wecken, können solch‘ Angebote zu wahren Höhepunkten werden, sowie zur Entlastung des Teams beisteuern.

Sollten Sie als Leser oder Leserin sich nun also angesprochen fühlen oder jemanden im Kopf haben, so können Sie sich gerne über die Homepage der Berliner Stadtmission/Haus Leo melden. Und vielleicht schenken Sie dadurch bald selbst ein Stück weit Wurzeln und Flügel.

Lissy Kraft