SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Freiwilligenarbeit

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer
Tel.: (030) 690 33-435

 

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

15. Oktober 2012

The Beginning - Rückblick: Startseminar


Ein Blick aus dem Fenster genügt: Weite Felder, dunkle Wälder, Natur pur!!
Was, zum Geier, machen wir hier??
Wenn man 365 Tage 100% Berlin „gebucht“ hat und Großstadtflair, Touristenmassen und Schnelllebigkeit erwartet und sich plötzlich im Niemandsland, in der tiefsten Wallachei wiederfindet, mitten in der Uckermark, wo sich „Fuchs und Gans noch Gute Nacht sagen“, an Bauernhöfen vorbeirast und sich der Metropole wohl selten ferner fühlte, kann man schon mal nach dem Grund dieser Reise in die Idylle fragen.

Der wäre: 12 großartige Freiwillige ( das kann ich schon nach wenigen Tagen aus vollem Herzen sagen ), aus ganz Deutschland angereist, ob aus Baden, dem Schwabenland ( hätte ich diese in einen Topf geworfen wäre ich meines Lebens in der WG nicht mehr glücklich geworden ), dem hohen Norden, dem Ruhrpott, aus dem Siegerland ( ja, wo lag das noch gleich? ) oder aus welchen Ecken unseres Heimatlands auch immer, haben nicht einfach nach 2 Tagen Berlin schon wieder Lust auf Urlaub, sondern wollen nicht den absoluten Kaltstart in ein herausforderndes Jahr erleben und sich zu Beginn erst einmal als neue grandioseste WG, die Berlin jemals gesehen hat und jemals zu Gesicht bekommen wird, kennenlernen, zusammenwachsen und sich vor der vielleicht spannendsten Zeit unseres bisherigen jungen Lebens nochmal selbst finden, uns klarmachen, was uns geprägt hat, wo wir jetzt stehen, was uns ausmacht und uns wichtig ist, was uns auf dem Herzen liegt und welche Erwartungen wir an dieses Jahr haben, welche Ziele wir uns stecken, um nicht stehen zu bleiben, für Veränderung ganz offen zu sein.

An dieser Stelle muss ganz klar Raum sein, um Attila vorzustellen, das einzige WG-Mitglied, das im Satz „aus welchen Ecken unseres Heimatlands auch immer“ nicht inbegriffen ist, denn wie manche wissen liegt Budapest ein wenig woanders. Er bringt hier jede Menge Lebensfreude mit und ist auf seine Art unverzichtbar für unsere Gemeinschaft, bringt uns täglich zum Lachen, ein fantastischer Kerl!! Uli ( unser "WG-Papa" und im Eifer des Gefechts gerne mal mit Nettigkeiten wie "Miststück" um sich werfend) und Carolin ( immer wieder beglückte sie uns mit dem Einstieg: „So, meine Lieben“ ), unsere sensationellen Begleiter, gestalteten das durchaus gut gefüllte Programm aus Action, Andachten, Zeit zum Nachdenken, … , das uns herrliche vier Tage am Groß Väter See garantierte! Weitere Highlights waren der legendäre Küchenmesserwurf, der bockige Abraham, das Aufmischen der Kinder auf der Tanzfläche, die Slenderman – Story auf dem Weg durch den nächtlichen Wald, die daraufhin einen regelrechten Hype zumindest in Teilen der WG auslöste und wieder daheim in der WG einen Sprung samt Schreibtischstuhl gegen die Wand mit sich brachte, atemberaubende Wikinger-Schach-Partien ( Uli, es gibt noch ne Revanche!!;)), die Kanutour und vieles mehr. Und, selbstverständlich nicht zu vergessen, das nächtliche urplötzliche, niemals gewollte und versehentliche Erwachen der Mädels durch einen, so vernahm man in Zeugenaussagen, „Feueralarm“!! Es war ein Traum mit euch, Freunde!!

Tobi

nächster Eintrag

vorheriger Eintrag