SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Freiwilligenarbeit

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer
Tel.: (030) 690 33-435

 

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

18. Oktober 2012

Last, but not least - Der Abschluss unserer Freiwilligen-Vorstellungsrunde

Name Sandra

Evtl. Spitzname Sandy

Herkunft Bielefeld

Alter 18 Jahre

Einsatzort Jugendgästehaus, Haus Leo und die Gemeinde St. Lukas

Erster Eindruck von Berlin große, anonyme Stadt

Was hab ich vor Berlin gemacht? Vor Berlin bin ich brav zur Schule gegangen

Bibelvers Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen. Römer 8,28

Ich mag... Meine Familie, meine Freunde, schwimmen, unterwegs sein, Musik, Shoppen, Disney

Darauf freue ich mich im WG-Leben auf eine wundervolle Gemeinschaft , neue Freundschaften und jede Menge Spaß

 

Name Jasmin

Spitzname Jassy, Jas

Herkunft Aus dem wunderschönen Baden! :-)

Alter 19 Jahre

Einsatzort Gemeinde im ZaH, Haus Leo und Café InneHALT

Was hab ich vor Berlin gemacht? 3 wunderbare Jahre im Kindergarten verbracht und anschließend 12 Jahre lang die Schulbank gedrückt.

Bibelvers „Der Herr wendet Gefahr von dir ab und bewahrt dein Leben. Auf all deinen Wegen wird er dich beschützen, vom Anfang bis zum Ende, jetzt und in aller Zukunft.“ (Psalm 121, 7+8)

Ich mag... ...Karlsruhe, Carmen, ausschlafen, Winnie Pooh, Filmabende, Gitarre spielen, (unessbare) Sachen mit Sandra kochen, shoppen, mit Freunden unterwegs sein.

Ich mag nicht... ...Stuttgart ;-)

Darauf freue ich mich im WG-Leben Auf viele lustige Abende, intensive Gespräche, neue Freundschaften, unzählige Filmnächte, weitere Runden „Slender-Man“.

 

Name David

Evtl. Spitzname Dave The King

Herkunft Baden

Alter 18 Jahre bzw. am 30.10.12 19 Jahre alt

Einsatzort St. Lukas Gemeinde und Tagungen im Jugendgästehaus

Erster Eindruck von Berlin Groß, chaotisch, bunt, unhöflich, dreckig, GEIL!

Was hab ich vor Berlin gemacht? Mein Abitur

Bibelvers „Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Ängstlichkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. - 2. Timotheus 1,7 -

Ich mag.. Schlaf, Essen, meine Freunde und WG, Sport, meinen Hund und meine Katze, vieles

Ich mag nicht.. Schlafmangel, Hunger, Alleinsein, krank sein

Darauf freue ich mich im WG-Leben keine nörgelnden Eltern, die einem alle Aufgaben aufbrummen

 

nächster Eintrag

vorheriger Eintrag