SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Freiwilligenarbeit

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer
Tel.: (030) 690 33-435

 

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

22. Mai 2013

Platz überfüllt

100 000 Christen aus Deutschland kamen zusammen, um gemeinsam den 34. Evangelischen Kirchentag in Hamburg zu feiern – und wir 12 waren auch dabei. Moritz war noch mit den Konfis aus seiner Gemeinde dort und Philipp mit dem Blindendienst.  Die anderen von uns halfen am Stand der Berliner Stadtmission, diese vorzustellen und Menschen auf unsere Arbeit aufmerksam zu machen.
„Lust auf ein Spiel?“ war meist die Einstiegsfrage. Wer schafft es zu erst Kugeln aus einer Glasflasche in die Glasschale zu schütten? Über die Kugeln stellten wir den Mitarbeiterstamm der Stadtmission vor – 750 Hauptamtliche, 1200 Ehrenamtliche und 12 geniale Freiwillige. Natürlich warben wir auch fleißig fürs Freiwilligenjahr und sahen ein paar Neue vom nächsten Jahrgang.
„Soviel du brauchst“ klang als Motto über den Kirchentag. Da fragten wir doch: „Was braucht der Mensch?“ und ließen die Besucher erzählen. Wasser braucht der Mensch auf jeden Fall, deshalb boten wir frisches Wasser an und stellten eine Bibel auf – die Quelle des Lebens.

Gute Gespräche kamen zu Stande im Markt der Möglichkeiten, wo so viele Menschen täglich durchliefen. Menschen über Menschen, das war echt anstrengend. Es zog sich durch alle 4 Tage und machte uns platt. Manchmal waren wir jedoch echt begeistert davon, dass nur Christen mit so viel Nächstenliebe auf einem Haufen waren, aber trotzdem war es ganz schön viel. „Platz überfüllt“- Schilder begegneten uns gleich beim Anfangsgottesdienst auf der Reeperbahn.

Aber es war doch mal schön, etwas als Gruppe zu unternehmen, wo wir nicht immer nur arbeiten müssen. Wir sahen Angela Merkel, Samuel Harfst und Judy Bailey , Thomas de Maiziere, Hans-Peter Friedrich– richtige Highlights. Geballte Polit-Prominenz genauso wie große, mitreißende Konzerte großartiger, christlicher Künstler und Jugendgottesdienste, die ans Herz gingen.

Außerdem konnte man auch zwischendurch einfach mal Hamburg genießen, an der Alster entspannen, die Seele baumeln lassen. Ein gelungenes Event unseres Freiwilligenjahres!


Christina, Freiwillige

 

nächster Eintrag

vorheriger Eintrag