SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Freiwilligenarbeit

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer
Tel.: (030) 690 33-435

 

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Oktober 2014

Spielzeugclown

...und schon ist der erste Monat vergangen. Der zweite Monat auch schon fast! Die Zeit vergeht wie im Flug. Neue Leute kennenlernen, die Arbeitsstellen mehr und mehr entdecken und sich in die Arbeit hineinfinden, das Zusammenleben in der WG, Musik machen, Gottesdienste und vieles mehr – all das sorgt dafür, dass das FJ nie langweilig wird. Neben den Aufgabenbereichen in der Wohnungslosen-, Gemeinde-, Alkoholiker- und Flüchtlingsarbeit sorgen spontane Aufgaben und Arbeiten dafür, dass es an Arbeit nie mangelt – und die Arbeit auch meistens spannend und abwechslungsreich bleibt. Jeder Freiwillige hat andere Aufgabenbereiche und der Austausch untereinander über die Arbeit gewährt allen Einblicke in die verschiedenen Arbeitsstellen. Auch in der Freizeit gibt es die verschiedensten Beschäftigungsmöglichkeiten. Neben Sport, Musik und gemütlichem Abhängen mit den anderen Freiwilligen gehören Filmabende, verschiedenste Unternehmungen sowie gemeinsames Essen mit zur Tagesordnung.

Freiwillige bei einer Kissenschlacht

Während sich beim Frühstück Früchtemüsli und Nougatbits die Waage halten, werden beim Abendessen die verschiedensten und kreativsten Gerichte gezaubert – und meistens mit viel Genuss verspeist. Mit der Zeit ist es den meisten gelungen, ein geeignetes Mittelmaß zwischen gemeinsamer und persönlicher Zeit zu finden. Auch das FJ-Motto der Authentizität wird immer mehr gelebt. Es fällt einem immer leichter man selbst zu sein, man muss nicht anders rüberkommen als man ist. Generell wird das Zusammenleben in der WG immer entspannter und angenehmer – offene und ehrliche Gespräche, gesellige Runden, lustige Abende und gemeinsames Gebet sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Schon jetzt lässt es sich absehen, dass man sich am Ende des FJ vermissen wird und dass die Zeit weiterhin viel zu schnell vergehen wird.

Doch für uns heißt es jetzt ersteinmal: Die Zeit genießen und neue Erfahrungen machen :)

Arnd Foede