SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Freiwilligenarbeit

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer
Tel.: (030) 690 33-435

 

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Juni 2018

“Na, alles gepackt?“, fragt mich Nathan mit einem leichten Schmunzeln im Gesicht. Meine lässige Antwort: “Nö, das mache ich heute Abend. Parkinson’s law: work expands so as to fill the time available for its completion. Deswegen plane ich für das Packen immer nur eine halbe Stunde ein.“ Endlich, um 2 Uhr morgens ist dann das Zelt, das Handtuch und die restliche Kleidung sorgfältig in dem Rucksack verstaut. Völlig übermüdet sinke ich in mein Bett. Morgen geht der Flieger nach Frankreich und ich möchte ihn nicht verpassen. Den Wecker stelle ich auf 6 Uhr morgens und falle in Ohnmacht.

Es muss an der Tür geklopft haben. Nathan weckt mich: “In fünf Minuten wollen wir los. Du solltest dich beeilen“. Panisch springe ich aus dem Bett, suche den Waschbeutel und schnalle die Isomatte an dem Rucksack fest. Frische Unterhosen sind in solchen Momenten total überbewertet. Auf halbem Weg zum Hauptbahnhof durchsuche ich mein Portemonnaie. S-Bahn Monatsticket - Check, Bahnticket - Check, Flugticket … Verdammt das muss ich auf dem Schreibtisch vergessen haben. Ich lege einen Sprint hin und durchkämme mein ganzes Zimmer und finde Nichts! Mental völlig fertig renne ich wieder zum Hauptbahnhof. Ein letztes Mal durchsuche ich meine Geldbörse und entfalte das Bahnticket, in dem sich, ach schau an, das Flugticket versteckt gehalten hatte. Alina lacht mich berechtigterweise aus. Ich könnte mich ärgern, aber entscheide mich dazu selbstironisch zu sein und zwinge mich zu einem Lächeln.

Communauté de Taizé

WG vor Taizé-Ortsschild

Taizé war super. Wer möchte denn nicht etwa nem echten Mönch eine Frage stellen?

Wir jedenfalls verbrachten unsere geistlichen Ferien mit dem Feiern von Gottesdiensten, Bibelarbeiten, Klos putzen und Kartenspielen. Hört sich jetzt erst mal nicht spektakulär an. War es aber. Die gesamte Vielfalt der Eindrücke in Taizé würde definitiv den Rahmen des Tagebuchs sprengen, also fragt doch einfach euren Lieblingsfsjler nach seinen individuellen Erfahrungen in der Communauté de Taizé.

Wer sich nicht traut nachzufragen und dennoch etwas mehr über Taizé wissen möchte. Meine talentierte Schwester hat vor einigen Jahren einen Artikel über die Gemeinschaft in Taizé verfasst:

http://www.dran-next.net/artikel/das-wunder-von-taize/

Leipzig oder Hypezig?

FSJler im Sonnenuntergang

Die Geschichte unseres WG-Urlaubs ist teilweise traurig. Bereits am Anfang des Jahres saßen wir zusammen, um ein Wochenende zu finden, an dem die gesamte Mannschaft Zeit hat. Und so fiel der Termin auf das einzige verregnete Wochenende im Juni. Ein Zeichen? Ich glaube nicht… 

Mit dem Flixbus ging es an den Kulkwitzer See in Leipzig. Im wolkigen Wind spannten wir unsere Zelte ab und bangten darum, wie lange sie standhalten würden.

Abgesehen von der Camping-Experience hatten wir eine schöne Zeit zusammen. Es wurde gut gegessen, viel gelacht, gebadet und gepublic-viewed. Das Deutschlandspiel gegen Schweden war eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. In der letzten Sekunde das Tor von Kross. So kross wie die Kruste vom schmackhaften Abendbrot mit Aioli Aufstrich.

Überraschung für den Chef

Unter den FSJlern der Berliner Stadtmission gibt es die Tradition mit Kuchen in den Geburtstag reinzufeiern. Um unserer Pflicht nachzukommen, machte sich ein Sextett auf den Weg um Uli mit Kuchen und Musik eine Überraschung zu bereiten. Und so klingelten wir unseren Anleiter aus dem Bett und sangen "Happy Birthday" untermalt von Geigen- und Trompeten-Klängen. Der Uli hat sich sehr gefreut!

FSJler bei Uli

Matthias