SPENDENKONTO

IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Freiwilligenarbeit

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer
Tel.: (030) 690 33-435

 

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

November 2017

Hallo Leute, hier mal wieder ein kleiner Einblick in unseren WG-Alltag. Wir, Robin und Alina, wollen Euch über die letzten Eindrücke und Erlebnisse auf dem Laufenden halten.

WG-Foto im Astra Kulturhaus

Kältehilfesaison

Anfang des Monats hat die Kältehilfesaison begonnen, das hieß für die meisten von uns das erste Mal in der Notübernachtung mitarbeiten. Ein paar von uns haben beim Bewerbungswochenende bereits einen Abend in der Notübernachtung mitgearbeitet und wussten daher schon ein bisschen, was auf sie zukommt. Einige waren vor dem ersten Abend aufgeregt, andere freuten sich schon richtig, denn zu den Gästen in der NÜ hatten bisher die wenigsten von uns Kontakt in ihrem Leben. Damit wir trotzdem ein wenig Bescheid darüber wissen, was uns erwartet, hatten wir schon im Oktober einen Einführungstag für die Arbeit in der NÜ, sowie ein Deeskalationsseminar, damit wir auf Extremsituationen vorbereitet sind. 

Schlafplätze in der NÜ3

Seit dem ersten Abend ist der NÜ-Tag für alle eigentlich aber so etwas wie ein Highlight in der Woche, denn man begegnet einfach vielen unterschiedlichen Menschen mit prägenden Lebensgeschichten, die man sonst nie treffen bzw. erfahren würde. Trotzdem gibt es auch Momente und Gespräche, die einen zum Nachdenken bringen und die einem noch länger in Gedanken bleiben. Deshalb ist es richtig schön, wenn man aus der NÜ um halb eins nach Hause in die WG kommt und noch einer von den anderen wach ist, mit dem man dann den Abend noch einmal Revue passieren lassen kann oder über Sachen reden kann, die einen beschäftigen. Besonders krass ist es, wenn man Gäste in der NÜ willkommen heißt, die gleich alt oder nur ein bis zwei Jahre älter sind als wir, aber man ihnen schon die Spuren von Alkohol, Drogen und dem Leben auf der Straße ansieht.

Auch das Begegnen auf Augenhöhe mit den Menschen, die im Alltag von vielen anderen Leuten nicht beachtet werden, ist eine Sache, die mir an der Arbeit mit Obdachlosen sehr gefällt. Unserer Meinung nach sollte jeder in Berlin mal ein paar Abende in einer Notübernachtung mitarbeiten.

WG-Abende

Bild mit FSJlerin, Mitarbeiterin, Til Schweiger und Alle Farben

Da die Kältehilfe ja auch von Spenden abhängig ist, gab es ein Charityevent im Astra Kulturhaus, wo Til Schweiger und Alle Farben einen Auftritt hatten. Diesen haben wir als WG zusammen besucht. Zusätzlich wurden ein paar Szenen für Til Schweigers neuen Film „Klassentreffen“ gedreht.

An einem anderen WG-Abend standen wir wie 16-jährige kleine Groupies am Eingang der Bambi-Verleihung und haben unter anderem Arnold Schwarzenegger gesehen. Außerdem haben wir dort vor Ort noch unsere selbst geschmierten Butterbrote „gevespert“, wie Alina und Johanna jetzt sagen würden.

Selfie von FSJlerinnen bei SDP Konzert

Zu Beginn dieses Monats fand die Dankveranstaltung für die Ehrenamtlichen im Werk statt. Wir beide fanden das leckere Buffet an dem Abend besser als den Auftritt von dem Bauchredner Patrick Martin. Unser persönliches Highlight in diesem Monat war der Besuch des SDP-Konzertes in der Max-Schmeling-Halle, zusammen mit Anna und Johanna.

Wie die Zeit verfliegt :(

Wir sind zwar erst drei Monate hier in der WG, aber trotzdem kommt es uns so vor, als ob wir hier schon ewig wohnen würden. Das merkt man auch unter anderem daran, dass viele die WG schon als Zuhause bezeichnen.Auf der anderen Seite ist es sehr erschreckend, wie schnell die Zeit verfliegt.
Es kommen auch schon erste Gespräche über die Zeit nach dem FSJ auf und die meisten verstehen langsam, was an Berlin so besonders ist, weshalb manche darüber nachdenken hier in Berlin zu bleiben.

Bambi-Verleihung

Wir wünschen Euch schon einmal vorsorglich eine schöne, gesegnete Adventszeit, frohe, besinnliche Weihnachtstage mit der Familie, einen guten Rutsch ins neue Jahr und Gottes Segen!

Gez. Robims und Alina