ANSPRECHPARTNER


Lorenz Bührmann
Pastor
Tel.: (030) 43 77 91 73

SPENDENKONTO

IBAN:
DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Gemeinde Tegel

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Gemeinde Tegel der Berliner Stadtmission

Neuigkeiten

"7Wochen ohne“ 2018 : „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen.“

Wie jedes Jahr startet die evangelische Kirche in der Passionszeit wieder ihre Fastenaktion„7Wochen ohne“.

 

(http://7wochenohne.evangelisch.de/die-evangelische-fastenaktion-7-wochen-ohne) 2018 unter dem Motto: „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen.“

Den Mund aufmachen, wenn einem etwas nicht passt, nicht schweigen, wenn man auf Missstände stößt – das klingt einfach, ist es aber oft nicht. Zu zeigen, wofür man steht, kann schwer sein. Das erfährt Simon Petrus, als er auf den verhafteten Jesus angesprochen wird und ihn verleugnet. Oder Jona, der erst im Bauch des Fisches nicht mehr vor Gott und sich selbst weglaufen kann und sich stellen muss.

Manchmal müssen wir für unsere Überzeugungen einstehen, auch wenn es unangenehm wird. In den Diskurs gehen, denn ohne Rede und Gegenrede kommt eine Gemeinschaft nicht weiter. Das fiel auch Martin Luther vor 500 Jahren sicher nicht leicht, aber er stellte sich anstatt zu kneifen.

Lassen wir uns ermutigen, in den Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern in besonderer Weise auf Situationen zu achten, in denen wir schweigen anstatt das Wort zu ergreifen – in unserem Alltag, in der Gemeinde, im öffentlichen Raum. Vielleicht gelingt es uns, das eine oder andere Mal den Mund aufzumachen und nicht zu kneifen. Mit Gottes Hilfe.

Elke B.

"Unser Sonntag"- ja, was ist denn das?

Unser Sonntag – das ist ein ganz besonderes Angebot für alle Familien mit Kindern im Kindergottesdienstalter. Und nicht nur für die.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Die Zeiten, in denen eine große Zahl von Kindern aus dem Gottesdienstraum in ihre Gruppe zogen ist (leider) schon ein

Weile her. Meist ist es nur eine sehr kleine Truppe, die zum Auszug in den KiGo nach vorne kommt. Und die Zusammensetzung der kleinen Truppe ist oft von Sonntag zu Sonntag eine andere.

Natürlich hoffen und beten wir, dass junge Familien neu in unserer Gemeinde ihre Heimat finden. Mit dem Angebot „Unser Sonntag“ möchten wir alle Familien, die Kinder im KiGo-Alter haben, die schon zum engeren und weiteren Kreis unserer Gemeinde gehören, locken. Viele von ihnen kommen eher unregelmäßig sonntags zum Gottesdienst. Sie wollen wir einladen, den „Unser Sonntag“-Sonntag als Gemeindesonntag fest in den Kalender einzutragen Einmal im Monat bereiten die Mitarbeiterinnen des KiGos dann einen „besonderen“ KiGo vor.

Und anschließend …

Jetzt kommt der zweite Teil der guten Idee von „Unser Sonntag“: Im Anschluss an den Gottesdienst ist die ganze Gemeinde herzlich zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Aber nicht so, dass aus allen Himmelsrichtungen gefüllte Salatschüsseln herbeigetragen werden, sondern ein Team (das immer wechselt) wird ein Mittagessen vorbereiten.

Das erste Halbjahr 2018 soll die Erprobungsphase sein, in der wir sehen möchten, ob sich:

  • Familien gezielt zu diesem Sonntag einladen lassen
  • Viele aus der Gemeinde an einem gemeinsamen Mittagessen Freude haben
  • Wir fleißige Teams finden, die Freude haben, für viele Menschen ein Mittagessen zu kochen.

Hier die „Unser-Sonntag“-Termine (immer der 2. Sonntag des Monats):

  • 14. Januar 2018
  • 11. Februar
  • 11. März
  • 08. April
  • 13. Mai
  • 10. Juni

Claudia Filker

"Begegnungs-Café" wer macht mit?

Die Geflüchteten-AG  bietet, immer am 1.Samstag des Monats ein "Begegnungs-Café" in unserer Gemeinde von 14 bis 17 Uhr für die Bewohner der Bernauer Str. an:

03.März 2018,

07.April 2018,

05.Mai 2018,

02.Juni 2018.

  • Wer backt dafür einen Kuchen
  • Wer bietet eine Aktion an (Liedersingen, basteln, Spiel-Computer)
  • Wer kommt einfach so zum Kennenlern-Gespräch?

Bitte melden Euch bei Lorenz Bührmann.  (Buehrmann[at]berliner-stadtmission.de).

"Sonntags um sechs - Gemeinde am Abend" - Stellt sich vor

Sonntag - 18 Uhr. Zeit für eine späte Tasse Kaffee oder ein frühes Glas Wein. Die Sportschau im Ersten oder Tiere suchen ein Zuhause.

Das entspricht nicht Euren Vorstellungen? Dann haben wir eine Alternative.

In loser Folge wird es an ausgewählten Sonntagen Abendgottesdienste geben. Unter der Überschrift:

„Sonntags um sechs – Gemeinde am Abend“

sollen diese Gottesdienste ein besonderes Angebot sein.

Wir wollen neue Ideen entwickeln und auch einmal ungewöhnliche Wege gehen. Die geplanten Abendgottesdienste sollen im Besonderen auch Gelegenheit sein, Menschen in unsere Gemeinde einzuladen. Zweimal im Jahr werden die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen den Gottesdienst gestalten.

Ein kleines Team wird sich um die Koordination der Abendgottesdienste kümmern, Ideen und Anregungen sind ausdrücklich erwünscht. Erzählt uns, wie Euer Wunschgottesdienst aussehen könnte. Ansprechpartner sind: Lorenz Bührmann  (Buehrmann[at]berliner-stadtmission.de),  Claudia F., Cordula G., Andrea Z. und Elke B.

Sonntag – 18 Uhr. Zeit für eine Begegnung mit Gott.

Elke B. - Juni 2017

Herzliche Einladung zum Bibelmarathon! Auf zur zweiten Runde

Aufgeschlagene Bibel mit Lesezeichen2. Bibelmarathon in der Stadtmissonsgemeinde Tegel

Jetzt ist es so weit !

Am 1. Oktober fällt der Startschuss für unseren 2. Bibelmarathon in der Gemeinde.

Jeder der schon immer die Bibel einmal komplett in Gemeinschaft lesen wollte hat jetzt eine 2. Chance.

1. Buch Mose (Genesis) heißt die erste Etappe.

Christiane V. ist unsere Teamleiterin, die für alle Fragen ein offenes Ohr hat.

Jede/r kann einsteigen und die Wunder der Bibel entdecken.

Bitte meldet  Euch bei Christiane V. an.

Unsere FSJlerin stellt sich vor

Mein Name ist Elisabeth H.,

ich bin die neue FSJlerin für Ihre Gemeinde und freue mich sehr darauf, viele neue Bekanntschaften und Erfahrungen in Tegel zu machen.

Ich komme aus einem kleinen sächsischen Dorf im Erzgebirge, was wohl mein Dialekt unschwer erkennen lässt. Dem Wald ganz nahe und mit meinen beiden Brüdern habe ich hier mein gesamtes bisheriges Leben verbracht.

Mein Interesse gilt neben der Natur vor allem der Musik und Büchern. Ich mag alles, was Gedanken  - seien es meine eigenen oder die anderer -  ausdrückt. Es ist mir wichtig, eigene Ansichten und meinen Glauben mit anderen zu teilen und sich darüber auszutauschen. Allerdings bin ich mit meinen 19 Jahren noch nicht ganz und gar verschroben, sondern begeistere mich immer noch für wilde Spiele in der Jungschar, einer Gruppe von 8 bis 14 Jährigen, in der ich bis zum Sommer mitgearbeitet habe.

(Wie wahrscheinlich jeder in meiner Generation) suche ich nach einem Platz in der Welt und bin dankbar für die Gelegenheit, mit diesem FSJ und der Mitarbeit in Ihrer Gemeinde einen neuen Schritt in meinem Leben gehen zu können.

Vielleicht gäbe es noch mehr über mich zu erzählen, doch ich hoffe, dass wir uns ab September persönlich kennenlernen können.

Bis dahin alles Gute,

Eure Elisabeth