SPENDENKONTO

BIC: BFSWDE33BER
IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Refugio

Ansprechpartner 

Team des Sharehauses Refugio auf dem Dachgarten

Refugio-Team

Tel.: 030-695966-522 / -521

Öffnungszeiten des Cafés:
Di bis So von 10 Uhr bis 18 Uhr

Leitender Mitarbeiter Mission

Gerold Vorländer

Tel.: (030) 690 33-473

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Teilen macht reich

Künstlerprojekt

Werk von Nader HamzehNader Hamzeh (*1985, Syrien) studierte Malerei und Grafik an der Universität Damaskus.

Krieg zwingt Menschen zur Flucht. Menschen fliehen, Künstler auch. Als Menschen und Künstler brauchen sie Raum zum Leben und Gestalten. Das Pilotprojekt Berlin Artists Connected (BERLIN AC), gefördert durch die Stiftung Kunstfonds, stellt Künstlerinnen und Künstlern für jeweils mehrere Monate ein Atelier in einer Berlin-Neuköllner Ateliergemeinschaft zur Verfügung. Solidarität unter Kunstschaffenden verschiedener Kulturen ist wichtig und möglich. Die Künstlergemeinschaft ist räumlich und ideell Teil unseres Integrationsprojektes Refugio Berlin, einem Projekt der Berliner Stadtmission, das unter seinem Dach Wohnraum für Menschen mit und ohne Fluchthintergrund, sowie Büros für sozialpolitisch engagierte Initiativen, Künstlerateliers, Veranstaltungsräume, Räume für Sprachkurse vereint. 

Ausstellung

Ab dem 11. Januar 2018 stellen in der Stipendiaten-Ausstellung etablierte Künstlerinnen und Künstler aus Syrien ihre Arbeiten aus. Es sind Marwa Y. Almokbel (geb. 1991), Nader Hamzeh (geb. 1985), Abdul Karim Majdal Albeik (geb. 1973) und Yaser Safi (geb. 1976).
Mehr zu den Künstlerinnen und Künstlern.

Werk von Yaser SafiYaser Safi (*1976, Syrien) studierte Bildende Kunst an der Universität Damaskus

In der Ausstellung wird sichtbar, welche Bereicherung Menschen mit Fluchthintergrund für die hiesige Kulturlandschaft und Gesellschaft sind. Das Stipendienprogramm BERLIN AC richtet sich an in Berlin lebende Künstler mit Flucht-/ erzwungenem Migrationshintergrund. Es möchte hervorragende Künstler– sowohl in ihrem Herkunftsland etablierte Positionen als auch vielversprechende Nachwuchskünstler – dabei unterstützen, ihre berufliche Tätigkeit hier in Deutschland wieder aufzunehmen bzw. weiter kontinuierlich auszuüben.

Zugleich bringt es sie mit der lokalen und internationalen Berliner Kunstszene in Kontakt. Den Stipendiaten und Stipendiatinnen wird die Möglichkeit gegeben, für die Dauer von zwei Monaten Teil einer Berliner Künstlergemeinschaft zu werden, wo sie ein eigenes Atelier erhalten. Während ihres Aufenthaltes steht ihnen neben dem kostenlosen Arbeitsplatz ein Budget für Materialausgaben (Papier, Farben, Materialien, etc.), sowie ein Budget, zur Realisierung einer Ausstellung zur Verfügung.

Von Damaskus nach Berlin

Marwa Younes Almokbel ~ Nader Hamzeh ~ Abdul Karim Majdal Albeik ~ Yaser Safi

12. - 20. Januar 2018

Refugio, Lenaustraße 4, 12047 Berlin

Mo - Fr: 16 - 20 Uhr
Sa - So: 10 - 16 Uhr

Vernissage: 11. Januar 2018, 19 Uhr
Führung durch die Ausstellung: 14. Januar 2018, 14 Uhr

Eintritt frei

Das Projekt wird zu Teilen durch Spenden finanziert. Helfen Sie mit:
BIC: BFSWDE33BER
IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck: Künstlerprojekt

 

 

Spendenbutton

oder über unseren betterplace-Aufruf

Werk von Abdul Karim Majdal AlbeikAbdul Karim Majdal Albeik (*1973, Syrien) studierte Bildende Kunst an der Universität Damaskus.

Die Initiatoren von Berlin AC

Benno Hinkes (Dr. phil. in art.) ist Bildender Künstler und Theoretiker. Studium der Bildhauerei/Installationskunst in Dresden und London. Promotion am Goldsmith College, London. Seit 2005 Arbeit als freischaffender Bildender Künstler. Er arbeitet, forscht und lehrt an unterschiedlichen Orten im In- und Ausland. Seine künstlerische Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet.
www.benno-hinkes.de 

Nicola Beißner (*1980) studierte Angewandte Kulturwissenschaften in Lüneburg und absolvierte den postgradualen Master „Kulturen des Kuratorischen" an der HGB in Leipzig. Als Kulturmanagerin und Kuratorin liegt ihr Fokus auf dem Ermöglichen von neuen Wissens- und Erfahrungsräumen. Sie ist auf Konzeption und Projektmanagement im Bereich der zeitgenössischen Künste spezialisiert und hat in Berlin u.a. für die Berliner Festspiele und die Akademie der Künste gearbeitet. Zur Zeit arbeitet sie für die Arab-German Young Academy an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften; darüber hinaus ist sie am Aufbau einer Künstlerresidenz im ländlichen Raum in Brandenburg beteiligt.

Regina Weiss (*1975) ist Bildende Künstlerin. Ihre Installationen, fotografischen Projekte und Performances wurden mehrfach ausgezeichnet. So war sie 2004-05 Stipendiatin der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank; 2007 Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen; 2012 erhielt sie eine Förderung durch die Hermann Ditze-Stiftung für die Kuratierung einer Gemeinschaftsarbeit auf der Biennale Regard Bénin, Westafrika (u.a.). Ihre Arbeiten wurden gezeigt in: Kunsthaus Dresden, städtische Galerie für zeitgenössische Kunst; Kunsthalle Koidl, Berlin; Kölnischer Kunstverein, Köln; Kulturhuset, Stockholm; Klima-Galerie, Warschau, u.a.
Ausbildung: MA im berufsbegleitenden Masterstudiengang 'Raumstrategien – forschende Kunst im öffentlichen Kontext', Kunsthochschule Berlin-Weißensee (2007-09). Meisterschü-lertitel bei Prof. Martin Honert, HfBK-Dresden (2003-05); Diplom im Studiengang Bildende Kunst an der HfBK-Dresden und dem Royal Institute of Arts, Stockholm (1997-03); Weiss lebt und arbeitet in Berlin.
www.regina-weiss.de