Button Kältehilfe
Spenden-Button
Sachspenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser
Mit Link unterlegter Newsletter-Button

Wir beten

Gebet ist der Motor unserer Arbeit. In unserem Gebetskalender beten wir deswegen jede Woche für eine Einrichtung aus unserem Werk.

aktuelle Gebetsanliegen

Pressemitteilung: Durch die Adventszeit mit der Berliner Stadtmission

Pressemitteilung
Dienstag, 30. November 2021

„Die Advents- und Weihnachtszeit soll zusammenbringen, den Alltag erhellen und vor allem auf Weihnachten hinweisen. Auch wenn in der Pandemie Begegnungen eingeschränkt werden müssen, bieten einige Einrichtungen und Gemeinden der Berliner Stadtmission kreative und besinnliche Angebote an“, erklärt Stadtmissionsdirektor und Pfarrer Christian Ceconi. So können Interessierte täglich im beliebten Adventskalender Neues über die Berliner Stadtmission erfahren. Die Türchen öffnen sich digital unter: https://www.berliner-stadtmission.de/adventskalender.

Für wohnungslose und stadtarme Menschen verschärft die Corona-Pandemie ihre prekäre Lebenssituation. Auch die Soziale Arbeit steht vor neuen Herausforderungen. Die Bahnhofsmission am Zoo arbeitet unter erschwerten Bedingungen und möchte neben der Grundversorgung mit Lebensmitteln und Getränken auch für Menschen ohne Obdach eine schöne Vorweihnachtszeit gestalten. Dazu läutet am kommenden Mittwoch, 1. Dezember, um 13.45 Uhr zum ersten Mal ein Glöckchen an der Bahnhofsmission am Zoo den Advent ein. Es erklingt auch in den folgenden 23 Tagen bis zum Heiligen Abend immer zur gleichen Zeit. Bevor heiße Getränke und das Mittagessen ausgegeben werden, öffnet sich dann in der Jebensstraße 5 täglich ein Fenster des lebendigen Adventskalenders. Auch Gäste der Berliner Stadtmission und Berlinerinnen und Berliner können ihn erleben: Es gibt musikalische und tänzerische Beiträge sowie biblische Geschichten, ebenfalls sind Theater, Segnungen und Gebete geplant. Die Freiwillige Feuerwehr aus Buchholz kommt mit ihrer Gulaschkanone vorbei und verteilt heiße Suppe und die „Berlin4“ mit Mitgliedern des Rundfunkchores Berlin singen Weihnachtslieder und Schlager. Wer noch eine Idee beitragen und den Adventskalender damit bereichern möchte, ist eingeladen, mitzugestalten. Anmeldung unter zaz(at)berliner-stadtmission.de oder 030 315 173 38 0.

Auch das BENN-Büro der Berliner Stadtmission lädt Interessierte am Mittwoch, 1. Dezember, ab 16 Uhr zu sich ein. Seit vier Jahren arbeitet das Team in der Samoa Straße 7 in 13353 Berlin daran, Geflüchteten in der Nachbarschaft in Mitte zu integrieren. Bei Waffeln, Punsch, Schokoalde und ein bisschen Musik können Anwohnende und Teilnehmende diese Zeit Revue passieren lassen, denn das Projekt endet leider im Dezember.

Gleich zwei Aktionen für die Adventszeit hat die Junge Kirche Berlin Lichtenberg (JKB) geplant: Im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ von Alt-Lichtenberg können in den Räumen der JKB in der Herzbergstraße 84 kleine Geschenke und Weihnachtsschmuck gestaltet werden. Am Sonntag, 5. Dezember, zwischen 14.30 und 16.30 Uhr. Am Samstag, 18. Dezember werden von 17.30 bis 20 Uhr auf dem Freiaplatz verschiedene Würstchen gegrillt – aus Fleisch und Pflanzen. Wer mag, kann auch selbst etwas mitbringen und es auf den Grill legen.

Das „Begleitprogramm – Learning by doing“ der Berliner Stadtmission ist ebenfalls in Weihnachtsstimmung. Es funktioniert ähnlich wie ein Nachbarschaftszentrum: Menschen mit Zufluchtsgeschichte und Migrationshintergrund finden dort einen Ort, an dem sie willkommen sind und ganzzeitlich und ganzheitlich unterstützt werden. Mitgestalten und Dazugehören sind die Leitmotive. Immer mittwochs am 1., 8. und 15. Dezember findet im Begleitprogramm-Büro in der Streitstraße 23 in Spandau um 14 Uhr der gemeinsame Mittagstisch statt. Bei einem leckeren Mittagsessen lauschen die Anwesenden adventlichen und weihnachtlichen Geschichten, die von Ehrenamtlichen und Teilnehmenden des Begleitprogramms vorgelesen werden. Danach ist Zeit, um sich darüber auszutauschen. Am Dienstag, 7. Dezember, werden ab 15 Uhr gemeinsam Plätzchen bemalt. Und am Mittwoch, 8. Dezember, können Weihnachtsfans ab 17 Uhr Dekoration zum Fest basteln. Diese kommt sicher zum Einsatz, wenn am Donnerstag, 9. Dezember, das Begleitprogramm eine „Stop-and-go-Weihnachtsfeier“ vor dem Büro veranstaltet. Los geht sie um 16 Uhr. „Alle unsere Aktionen finden unter Einhaltung der Corona-Regelungen mit Abstand und Masken statt“, sagt Projektleiterin Nina Lenz Rivas. Anmeldungen erbeten: begleitprogramm(at)berliner-stadtmission.de

Kinder aus der Gemeinde und Nachbarschaft der Stadtmissionsgemeinde Frankfurter Allee könnnen Nikolaus kaum erwarten. Dann bekommen sie ihren gefüllten Stiefel zurück, den sie dort ab sofort leer und fein säuberlich geputzt abgeben können. Zur feierlichen Übergabe lädt die Gemeinde bei Feuerschale, Punsch und Weihnachtsliedern im Freien ein. Los geht es am Montag, 6. Dezember, um 17 Uhr im zweiten Hof in der Frankfurter Allee 96 in 10247 Berlin. Am Freitag, 17. Dezember, und am Dienstag, 21. Dezember, spielt ab 17 Uhr zwei Stunden lang vor dem Ringcenter in der Frankfurter Alle am gleichnamigen S- und U-Bahnhof der Posaunenchor der Gemeinde Weihnachtslieder. Dabei werden Spenden für „Brot für die Welt“ gesammelt.

Etwas auf die Ohren gibt es in der Stadtmissionsgemeinde Pankow in der Berliner Straße 44 in 13189 Berlin: Der Chor „Fugatonale“ gibt dort am Dienstag, 7. Dezember, ab 20 Uhr, ein Weihnachtskonzert. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten. Am Sonntag, 12. Dezember, findet ab 15 Uhr die Adventsfeier der Gemeinde für Gäste und Freunde im Haus und im Vorgarten statt. Wer mag, kann sich dann an der Feuerschale wärmen oder von innen mit alkoholfreiem Punsch. Leckeres Gebäck steht bereit und es wird eine Andacht geben.

Zum gemeinsamen Singen lädt am dritten Advent, 12. Dezember, Stadtmissionar Dirk Farr von der Jungen Kirche Berlin Treptow (JKB) ein: „Wir haben für Sonntag, 12. Dezember, ab 15 Uhr ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen geplant. Natürlich unter freiem Himmel im Johannistaler Park und nur, wenn dies die aktuellen Schutzmaßnahmen gestatten“, erklärt er. 

Während der Adventszeit unterstützt die Stadtmissionsgemeinde Wedding in der Stettiner Straße 45 in 13357 Berlin die Aktion „Weihnachtspakete hinter Gitter schicken“. Das Projekt des Vereins „Schwarzes Kreuz – Christliche Straffälligenhilfe“ bittet jedes Jahr um Paketspenden, die dann in Gefängnisse geschickt werden. Die Stadtmissionsgemeinde Wedding wird Weihnachtsgeschenke verpacken und dem Schwarzen Kreuz zur Verfügung stellen.

Alle Menschen sind herzlich zu den Adventsaktivitäten der Berliner Stadtmission eingeladen. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

 

Natürlich dürfen auch die Advents- und Weihnachtsgottesdienste nicht fehlen. Den Höhepunkt bildet der Heiligabend-Gottesdienst „Mit Gott im Hauptbahnhof“: Die Berliner Stadtmission lädt dann ab 22 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst mit stimmungsvollen Liedern und viel Musik. Stadtmissions­direktor Christian Ceconi wird zur Feier von Jesu Geburt predigen. Der Sänger David Rose ist bekannt für seine Inter­pretationen des Great American Songbook und sorgt mit Swing à la Frank Sinatra für die musikalische Untermalung. Interessierte sind herzlich eingeladen in den Innenraum des Berliner Hauptbahnhofs am Eingang Süd in Richtung Kanzleramt.

Wann weitere Gottesdienste in den Stadtmissionsgemeinden oder online stattfinden, ist unter diesem Link zu finden: https://www.berliner-stadtmission.de/weihnachtszeit

 

Weitere Informationen: 

Barbara Breuer, Pressesprecherin Berliner Stadtmission

Telefon: 030 / 690 33 413; Mobil: 0151 / 129 17 353; E-Mail: breuer(at)berliner-stadtmission.de