Summerinthekiez
Sachspenden-Button
Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser
Mit Link unterlegter Newsletter-Button

Wir beten

Gebet ist der Motor unserer Arbeit. In unserem Gebetskalender beten wir deswegen jede Woche für eine Einrichtung aus unserem Werk.

aktuelle Gebetsanliegen

Pressemitteilung: Samstag, 8. Mai: „Armut kommt nicht über Nacht“ - Workshops, Ausstellungen & Spaziergänge rund um den Bahnhof Zoo

Vor kurzem hat das „Zentrum am Zoo“ am Hardenbergplatz 13 eröffnet. Dieser neue Hoffnungsort der Berliner Stadtmission, an dem sich Menschen auf 500 Quadratmetern beraten lassen und zusätz-lich bilden und begegnen können, stellt sich am kommenden Samstag bei einem Tag der offenen Tür vor. Interessierte können dabei per Mausklick vor den heimischen Bildschirmen Ausschnitte aus dem breit gefächerten Arbeitsspektrum des Zentrums am Zoo erleben mit Ausstellungen, Workshops und dem Kultur-Café. Wer sich bewegen möchte, ist zu Hörspaziergängen eingeladen. Anmeldungen erbeten.

Los geht es um 10 Uhr: Eine halbe Stunde lang, informiert Projektkoordinator Wolfgang Nebel per Videoclips über das neue Zentrum am Zoo: Dazu gehört, dass Christiane F. mal in einer Zelle der ehe-maligen Polizeistation gesessen hat, die sich früher in den Räumen des Zentrums unter den S-Bahn-Bögen am Zoo befand. Von 13.15 bis 13.45 und von 15.30 bis 16 Uhr wird dieser Programmpunkt wie-derholt. Spannend ist auch der Online-Workshop „Armut kommt nicht über Nacht“: Eine Trennung vom gelieb-ten Partner, eine Krankheit, der Verlust des Jobs – viele Menschen in dieser Stadt landen ohne eige-nes Zutun auf der Straße. Wie können die Bedürftigen bestmöglich unterstützt werden? Was kann jeder Einzelne ohne viel Aufwand gegen Armut tun? Fragen wie diese werden bei dem Workshop zwischen 10.30 und 11.30 Uhr geklärt.

Danach gibt es bis 12 Uhr Kultur für Fotografie-Fans: Die Künstlerin Sophia Veccini erzählt wie ihr Pro-jekt „Blickwinkel“ entstanden ist. Dazu hat sie Menschen ohne Obdach Einwegkameras gegeben und sie ihr Leben auf der Straße fotografieren lassen. Debora Ruppert hat einen anderen Ansatz gewählt: Sie hat für ihre Schau „Kein Raum“ Obdachlose auf den Straßen Berlins fotografiert. Beide zeigen Aus-schnitte ihrer Werke und unterhalten sich online mit Fotointeressierten.

Anlässlich des „Tags der Städtebauförderung“ informiert ab 14 Uhr der Bezirksstadtrat für Stadtent-wicklung, Bauen und Umwelt, Oliver Schruoffeneger, über den Umbau des Bahnhofsviadukts sowie die Perspektiven, Planungen und Projekte für die City West. Zuschauende können dabei mit ihm vir-tuell ins Gespräch kommen.

Wer nicht vor einem Bildschirm sitzen mag, kann die Gegend rund um den Bahnhof Zoo zu Fuß erkun-den. Der 80-minütige Hörspaziergang „Stimmen vom Bahnhof Zoo“ lädt ein, das Leben auf der Straße kennen zu lernen. Für 5 Euro mit dem eigenen Smartphone und Kopfhörern pandemiekonform Weg-anweisungen erhalten und Erzählungen von Menschen ohne eigenen Wohnsitz anhören, das bietet der Verein „querstadtein“. Ticket-Kauf vorab über: querstadtein.org/digitale-formate/audiowalk

Anmeldungen und Vergabe der „Zoom Codes“ über www.berliner-stadtmission.de

Weitere Informationen:
Wolfgang Nebel, Projektkoordinator Zentrum am Zoo
Telefon 030 / 69 033 –494; Mobil: 0151 / 19 77 29 02
; www.berliner-stadtmission.de/zentrum-am-zoo