SPENDENKONTO

IBAN:DE63 1002 0500 0000 3134 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Wohnstätte Rahnsdorf

Ansprechpartner

Bernd Warnick
Tel.: (030) 648 48-410

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Wohnstätte Rahnsdorf

Besondere Aktionen

Teilnehmer gestaltet SchuhkartonTeilnehmer gestaltet Schuhkarton

 

Weihnachten im Schuhkarton

Der ABFB am Mühlenfließ gestaltete schon zum 2. Mal für die Firma Heidt-Immobilien Schuhkartons. Diese wurden von unseren Teilnehmern mit Unterstützung der Mitarbeiter beklebt, bemalt und gestaltet. Die fertigen Schuhkartons wurden in Rahnsdorf verteilt und für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" genutzt.

Weitere Informationen unter:
www.weihnachten-im-schuhkarton.org

 

Teilnehmerin mit einigen fertigen Schuhkartons

Unsere Theatergruppe spielt: Aufregung im Märchenland

Aufregung im Märchenland heißt das neue Theaterstück, das die Theatergruppe der Wohnstätte Rahnsdorf  in diesem Jahr einstudiert hat. Es spielt im Palast der Schneekönigin, in dem sich diverse Märchenfiguren eingefunden haben, weil die Schneekönigin auf Wunsch des Weihnachtsmannes eine Konferenz einberufen hat. Die Konferenz hat das Weihnachtsfest zum Thema, das auf Antrag des Weihnachtsmannes abgeschafft werden soll. Gleich zu Beginn, nachdem die Schneekönigin dem Weihnachtsmann das Wort erteilt, legt der Weihnachtsmann hoch erregt sein Anliegen dar:

„Undankbar, gleichgültig und herzlos sind die Menschen“ poltert er los. „Hab keine Lust mehr auf Trallala, Brimborium, Tingeltangel und Heuchelei unterm Weihnachtsbaum. Muss mir das nicht mehr antun. Weihnachten fällt dieses Jahr aus“, schimpft er weiter. „Was ist denn passiert“ fragt das Aschenputtel aufgeregt. „Stellt euch vor, beginnt der Weihnachtsmann „gestern in Mannheim schrie der siebenjährige Jan-Lucas: “na endlich “riss mir den Sack mit den Geschenken aus der Hand und schlug mit Schwung die Tür zu. Nachmittags in Leipzig, stach mich Lisa Marie wütend mit einer  „Stricknadel“ ins Bein, warf die schöne Puppe in die Ecke und  stampfte mit den Füßen. Abends in Berlin am Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt,  rissen mir Ben, Thomas und Renate aus lauter Übermut und Schabernack die „Bommel“ von meiner roten Mütze. Lachten über meinen unmodernen Mantel und über meinen langen Bart. Ich war so wütend, dass ich am liebsten die „Rute“ benutzt hätte…

Nachdem alle Anwesenden sich den Kummer des Weihnachtsmannes angehört haben, diskutieren und streiten sie über den Sinn des Weihnachtsfestes und darum, ob Weihnachten angesichts der Bosheiten der Menschen weiterhin stattfinden sollte und ob die Menschen dieses Fest verdient haben. Tja, und zum Ende der Konferenz wird dann darüber abgestimmt, ob der Weihnachtsmann seinen wohlverdienten Ruhestand antreten kann oder nicht. Wollt Ihr wissen, wie es ausgeht?

Das wird am 18.12., 15.30 Uhr verraten.

 

Theatergruppe "Kaburahni" bei der Probe

Die Theatergruppe " Kaburahni" bei der Probe

Ausflug in den Botanischen Garten nach Berlin Dahlem

im Botanischem GartenTeilnehmerin riecht an einer Blume

Am 28.1.2016 unternahm der ABFB auf Wunsch eines Teilnehmers einen Ausflug in den Botanischen Garten nach Berlin Dahlem. Es wurde für alle Teilnehmer ein interessanter Tag mit besonders eindrucksvollen Wahrnehmungen der im Winter prachtvoll blühenden Blumen. Im Anschluss daran nahmen wir mit allen 6 Teilnehmern noch einen Mittagsimbiss in einer gastronomischen Einrichtung zu uns und fuhren entspannt und zufrieden wieder in den ABFB am Mühlenfließ zurück.

Teilnehmer des ABFB bestaunen die Blumen und Pflanzen

Besucherzaehler

Projektwochen im ABFB am Mühlenfließ " Wir bauen eine Stadt"

Ziel war es, dass  mehrere Teilnehmer ein Projekt gestalteten und miteinander in Kontakt getreten sind, sowie Freude am tätig sein hatten.

Holzkanten für die Wände und Dächer wurden mit Schleifpapier geschliffen. Danach wurde die künstlerische Gestaltung von Fenstern, Wänden und Dächern vorgenommen. Vervollständig wurde der Ort mit farbig gestalteten Bäumen.

Insgesamt haben an dem Projekt  10 Teilnehmer teilgenommen.

 

Teilnehmer bauen die Stadt auf

Ausflug in den kleinen Spreewaldpark in Schöneiche

Am Donnerstag, 19.5.2016, fuhren wir mit einigen Teilnehmern des ABFB mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Straßenbahn) zum kleinen Spreewald nach Schöneiche. Für uns alle war das ein wunderschöner Ausflug bei strahlendem Sonnenschein. Unsere erste Begeisterung galt der tollen Gestaltung der Mauer am Eingangsbereich mit mosaikartigen Ornamenten aus Fliesen. Desweitern konnten wir die schöne Natur, besonders aber die Blumen und die Enten im großen Teich bewundern. Zufrieden traten wir die Rückfahrt an und freuten uns auf das Mittagessen im ABFB am Mühlenfleiß in Rahnsdorf.

                                                                                                  Text: Margit Linke

Besuch des Tiergeheges im FEZ

Am Donnerstag, 07.07.2016 war mal wieder Ausflugstag. Unsere Teilnehmer wollten sich gerne Tiere anschauen, so fuhren wir mit der Straßenbahn zum Haus der Natur und Umwelt in der Wuhlheide und besuchten dort das Tiergehege, dass uns sehr gut gefiel.  Es war für uns schon eine Überraschung, als wir feststellten, dass die Einrichtung, die das Tiergehege und die Gaststätte zusammen mit behinderten Menschen bewirtschaftet, an diesem Tag den 10. Geburtstag feierte. Sie luden uns alle zu Kaffee, Kuchen und zum Grillbuffet ein. Es schmeckte alles ganz lecker! Wir möchten uns dafür ganz herzlich bedanken, besonders jedoch für die freundliche Bewirtung.

                                                                                                Text : Margit Linke

Rückfahrt in der Straßenbahn

Weihnachten im Schuhkarton

Auch in diesem Jahr  hat der ABFB am Mühlenfließ für die Firma Heidt- Immobilen Schuhkarton für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ gestaltet. Reinhard hat in diesem Jahr den Transport der Schuhkartons übernommen. Dafür bedanken wir uns noch mal recht herzlich bei Ihm.

Ein Kunstpreis wird verliehen

Das Bild wurde von einer Teilnehmerin im ABFB gemalt.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) veranstaltete einen Wettbewerb zum Thema „Weihnachten“. Für alle Mitgliedsbetriebe die aus dem Bereich Betreuung und Begleitung von Menschen mit Behinderungen kommen. Aus dem „ ABFB am Mühlenfließ“ haben 5 Teilnehmer  ihre Zeichnungen zum Thema  eingereicht. Nun sind alle Teilnehmer sehr gespannt ob sie eventuell einen Preis gewinnen.

                                                                                                                                                       Text: Cornelia Leister

Klavierspieler

Christoph spielt Klavier, Foto: Frau Lenk

                         

Auf dem Bild sehen Sie, wie einer unserer Teilnehmer gerade den Morgenkreis mit einem Klavierstück eröffnet. Jeden Tag lässt er in unserem Morgenkreis eines der mit seiner Klavierlehrerin und Musiktherapeutin eingeübten Stücke erklingen und begleitet unsere ausgewählten Lieder mit großer Begeisterung. Und das, obgleich er blind ist und vollends nach dem Gehör spielt!                      

Besuch im Naturkundemuseum

Vogel Naturkundemuseum

Es ist Donnerstag, Ausflugstag im ABFB. Der Tag hätte nicht schöner sein können. Die Sonne scheint und die Bewohner sind fröhlich, freuen sich auf den bevorstehenden Ausflug. Diesmal geht es zum Naturkundemuseum Berlin. Bärbel hatte sich das schon lange gewünscht. Schließlich ist das Naturkundemuseum erweitert und um viele Tiere bereichert worden.

Schon der Weg dahin war ein Abenteuer. Bereits in der S-Bahn stellte Reinhard seine Qualitäten als Reiseführer unter Beweis, erklärte allen die Örtlichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Er füllte alle Gebäude mit Leben und wusste sie mit persönlichen Anekdoten zu bereichern. Überall schien er gelebt und gearbeitet zu haben. Auch auf dem Fußweg durch die Mitte Berlins hörten wir unentwegt: „Schaut mal da! Das ist…“  Im Naturkundemuseum selbst bewunderten alle die vielen ausgestopften Tiere und sahen sie sich ganz genau an. Reinhard las für alle die Beschriftungen und Schautafeln vor, so dass wir auch mit Hintergrundwissen versorgt wurden.

Besonderer Höhepunkt war natürlich Tristan, der aus Amerika eingereiste und dann aus unzähligen Knochen mühsam zusammen gebastelte Tyrannosaurus Rex. Der flößte uns allen mächtig Respekt ein. Da tröstete uns auch nicht gerade, dass wir dort lasen, dass sein Zähne nach dem beißen stets wieder neu nachwachsen, bereit für den nächsten Raubzug.

Bloß gut, dass wir nach dem Schreck noch den friedvoll dreinblickenden Eisbären Knut sowie zahlreiche harmlose Vögel zu Gesicht bekamen. Die Nacht war gerettet! Denn was in Erinnerung blieb, sind die wunderschön bunten, exotischen Vögel, wie Sie sie auf den Fotos bewundern können.

Vogel aus dem Naturkundemuseum

Unser Ausflug in den Museumspark Rüdersdorf

Spaziergang im Museumspark

Es ist Donnerstag: Ausflugstag. Diesmal verschlägt es uns in den Museumspark Rüdersdorf, der die Geschichte des Kalkabbaus erzählt. Besucher können hier die einstigen Brennöfen und Transportanlagen besichtigen und erfahren, wie die alten Industrieanlagen funktionierten. Die technischen Bauwerke, die nach Entwürfen berühmter Baumeister wie Schinkel errichtet wurden, bilden ein einzigartiges architektonisches Ensemble. Zudem kann man auf einem 17qm großen Gelände die Natur genießen, blühende Bäume bestaunen und in einer großen Halle einiges über Geologie erfahren.

Wir alle haben das bei strahlendem Sonnenschein sehr genossen und uns mit einer kleinen Verstärkungspause inclusiver wunderschöner Aussicht vom höchsten Berg des Parkes aus belohnt. Was für ein schöner Vormittag!

Pause im Museumspark
im Museumspark

St. Laurentius Kirche

Am 28.05.2017 hatte der Chor "KunterBUND" einen schönen Auftritt in der St. Laurentius Kirche in Köpenick.

Fotos: Tom Anblank
Vielen Dank für den schönen Blumenstrauß!

ABFB Treffen

Am 19.06.17 feierten wir ein schönes Fest im ABFB am Mühlenfließ. Mit Musik, Tanz und Spielen.

                                                                                                  Text: Cornelia Leister

Sea Life Berlin

            Am Donnerstag den 6.7.2017 sind wir nach der Andacht los gefahren. Mit dem Auto zum U- Bahnhof Biesdorf. Danach sind wir mit der U-Bahn zum Alexanderplatz gefahren. Dann sind wir zum Sea Life gelaufen. Da haben wir viele Tiere gesehen. Zum Beispiel viele Fische (z.B. Barsche, Aale, Wale) und andere Tiere. Wie Krappen und Seesterne wir sind mit dem Fahrstuhl den Wasserturm erst hoch und dann runter gefahren. Eine Mitarbeiterin hat viel erzählt zum Beispiel über die Tonnen Wasser im Turm und dem Sea Life. Es waren auch viele Schul- und Kindergartenkinder da. Zum Schluss haben wir auf dem Alexanderplatz Eis gegessen. Die Betreuer haben viele Fotos geschossen. Uns hat der Ausflug allen sehr gefallen.

         Text: Teilnehmer ABFB am Mühlenfließ R. Bistroch

Meine ersten Tage im ABFB

Ich bin seit April 2018 im ABFB. Vorher hatte ich ein Probe Tag der mir sehr viel Freude gemacht hat. Der Betreuer in der WG in der Bölschestraße, wo ich wohne hat mir den ABFB Bereich empfohlen. Morgens ist der Morgenkreis wo gebetet und gesungen wird, wo ich 2-mal in der Woche dabei bin 1-mal habe ich im Morgenkreis über meine Heimat gesprochen. Dann war ich im Sommerhaus und habe zum ersten Mal was zusammen genäht, dann habe ich auch noch sticken gelernt und ich habe aus Servietten Rosen gemacht. Dann habe ich auch beim Mittagessen vorbereiten geholfen und beim Abräumen geholfen und ich wische 1-mal pro Woche den Kühlschrank aus. Dann gibt es auch noch eine Trommelgruppe, eine kleine Band wo wir deutsche Lieder singen und es gibt auch einen Chor wo wir Englische Lieder singen, ich singe mit und spiele auch ein Instrument. Wir haben auch sehr viele Auftritte mit dem Chor, mit der Band und mit der Trommelgruppe. Bei den ersten Auftritt mit dem Chor im Mai war ich zuerst sehr nervös aber danach ging es, das singen macht mir sehr, sehr viel Freude. Einmal in der Woche ist Tanzen wo man seine eigenen CDs mitbringen kann. Dann gibt es noch eine Theatergruppe wo verschiedene Themen sind und wo wir auch Auftritte in der Wohnstätte haben. Einmal in der Woche ist Keramik wo ich Schüsseln, Schilder und Blumen gemacht habe. Dann habe ich am PC Bilder raus gesucht und Texte geschrieben. Es bereitet mir sehr viel Freude beim ABFB zu sein.

 

                                                                                                Text: Anja Brunk