Aktuelles aus der Stadtmission
  • Pressemitteilungen Pressemitteilungen
  • Veröffentlichungsdatum 12.07.2022

„Kiezcafé 07“ kommt

Pressemitteilung
Dienstag, 12. Juli 2022

Wenn alles gut geht, soll – nach aktueller Planung – im November 2022 das neue „Kiezcafé 07“ eröffnet werden. In neu gestalteten Räumen wird dann Sozialarbeit für und mit Menschen in Wohnungsnot orientiert an den Bedarfen im umgebenden Sozialraum gestaltet werden. Dabei wird die Prävention im Vordergrund stehen. Menschen sollen gar nicht erst ihre Wohnung verlieren beziehungsweise beim Erhalt ihrer Wohnung in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern und weiteren Hilfeangeboten unterstützt werden. Elementare Versorgung wird noch stärker als bisher mit nachhaltiger Sozialberatung und tagesstrukturierenden Aktivitäten verknüpft. Menschen sollen nicht mehr den ganzen Tag auf dem Weg durch die Stadt damit beschäftigt sein, ihre elementaren Bedürfnisse zu befriedigen, sondern dafür in ihrem eigenen Umfeld vor Ort mit kurzen Wegen geeignete Unterstützungsangebote finden.

Dafür sind schon lange geplante Umbauarbeiten notwendig. Dazu gehört die grundlegende Sanierung der Küche und der Toiletten ebenso wie der Einbau einer geeigneten Lüftungsanlage. Im Sinne des Arbeitsschutzes müssen die Zahl der Arbeitsplätze in den Räumen zukünftig reduziert und der Schallschutz verbessert werden. Zudem wird ein separater Raum für die Arbeit mit Kleingruppen entstehen. Post- und Schließfächer werden zukünftig weitgehend barrierefrei erreichbar sein.
Wir hoffen, dass rechtzeitig alle offenen Fragen geklärt werden können, notwendige Materialien lieferbar sind und keine unerwarteten Komplikationen auftreten. Denn dann kann rechtzeitig zum Beginn des kommenden Winters, in frisch sanierten Räumen, das „Kiezcafé 07“ als sozialraumorientiertes Modellprojekt für und mit Menschen in Wohnungsnot seine Arbeit aufnehmen.
Viele Menschen, Gäste und Nachbarn des Warmen Otto, auch Vertreter:innen verschiedener Parteien und Bürgerinitiativen hatten sich zwischenzeitlich für den Erhalt des Warmen Otto in seinem bisherigen Charakter eingesetzt und darum gerungen. Darin wurde die große Wertschätzung für die Arbeit des „Warmen Otto“ in den mehr als dreißig Jahren seiner Geschichte deutlich, für die die Berliner Stadtmission sehr dankbar ist.

Schon längere Zeit hatte sich jedoch abgezeichnet, dass die Arbeit am Standort Wittstocker Straße 7 einer kiezbezogenen Neukonzeption bedarf. Seit Oktober 2021 war in den sanierungsbedürftigen Räumen nur noch ein Notbetrieb möglich gewesen. Viele Gäste des Warmen Otto konnten zwischenzeitlich in die 24/7 Einrichtung „SuN – Schutz und Neustart für Menschen ohne Obdach“ der Berliner Stadtmission einziehen. Weitere Gäste konnten an das Wohnungslosenrestaurant „City-Station“ der Stadtmission sowie an diverse Einrichtungen anderer Träger weitervermittelt werden. Jetzt ist die Zeit für den Abschied vom „Warmen Otto“ gekommen und die Vorfreude auf das neue „Kiezcafé 07“ wächst.

Weitere Informationen:                                                                                                                                         
Ellen Eidt
Leitung Dienstbereich Diakonie