SPENDENKONTO

IBAN:
DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER

Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Kältehilfe

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer

Nummer für Spendenanfragen:
Tel.: 030-690 33-510

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

15. Februar 2011

Der Zauber des Valentinstages

Für die Singles der schrecklichste Tag im Monat, für die Paare ein Höhepunkt, für die Notübernachtung eine Chance: Valentinstag. Es ist eine Chance die wir nicht verpassen sollten. So haben wir auch heute diesen Tagfür unsere Gäste genutzt:

Ein junger Mann, der seit einiger Zeit bei uns zu Gast ist, ist zu unserem Sorgenkind und gleichzeitigen Hoffnungsträger geworden. Seit Wochen schon ist er mehr als bereit sein Schicksal in die andere Richtung zu lenken und offen für die Hilfestellung unserer Mitarbeiter. Ein Punkt, der ihn in seiner Wohnungs- und Beratungssuche immer wieder zurückschlägt, ist wie nicht anders zu erwarten, die Liebe.

Viele männliche Gäste sind oftmals durch Scheidungen auf der Straße gelandet, wodurch ihnen ein fester Halt in ihrem Leben verloren gegangen ist. Im Kampf um die Liebe fallen sie meist immer weiter in ein Loch. Auch unser Gast wurde von seiner Liebe verstoßen, da er in falsche Kreise geriet. Doch in unserer Notübernachtung wurde er ermutigt, sein Leben mit unserer Hilfe wieder in den Griff zu bekommen. Eine engagierte Hauptamtliche der Notübernachtung opferte ihre Zeit und begleitete ihn zu diversen Terminen in Form von Beratungs- und Bewerbungsgesprächen für Plätze im betreuten Wohnen. Da es leider aber nicht immer so leicht ist und auch uns Mitarbeitern immer wieder Steine in den Weg gelegt werden, dauerte die Suche nach einem geeigneten Platz etwas länger.

An diesem besagten Tag schien seine Geduld in den letzten Zügen zu liegen und seine Kraft war schon fast erschöpft, da arrangierte die engagierte Hauptamtliche ein Treffen mit seiner großen Liebe. So trafen die beiden sich an diesem Tag in der Notübernachtung und er überraschte sie mit einem Strauß Rosen, welche er in intensiver Farbanalyse für sie aussuchte. Man brauchte kein geübtes Auge zu haben um zu erkennen, dass zwischen den beiden noch etwas knisterte. Als wenn dieses Treffen ungeahnte Kräfte hervorgerufen hätte, bekam er kurz nach dem Treffen die Zusage für einen Platz im betreuten Wohnen.

Ob diese Liebe wieder in ihrer Vielfalt erwachen kann und der gemeinsame Sohn sich daraufhin wieder an seinem Vater erfreuen, kann man jetzt noch nicht sagen, aber alle Fundamente für einen neuen Weg der beiden sind gelegt.

Jeder Stress der mit diesem besonderen Tag, dem Valentinstag, verbunden sein kann, tritt entgegen: er erinnert daran, dass Liebe Brücken bauen und Leben verändern kann, auch schon längst aufgegebene Liebe.

- Monica Tjards, Mitarbeiterin der Kältehilfe