SPENDENKONTO

IBAN:
DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER

Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Kältehilfe

Ansprechpartner

Ulrich Neugebauer

Nummer für Spendenanfragen:
Tel.: 030-690 33-510

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

26. November 2011

Zwischen Würfeln und Teetassen

„Ich habe gewonnen!“, verkündigt eine ältere Frau stolz und zeigt auf das Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielbrett, das sich auf dem einfachen Holztisch erstreckt. Alle vier roten Hütchen sind im Haus. Klarer Tatbestand. Ein eindeutiger Sieg.

Nahezu jeden Abend treffen sich zwei Gäste in dem Aufenthaltsraum der Notübernachtung in der Lehrter Straße und zocken mehrere Runden. Sie spielen um nichts. Dennoch greifen sie immer wieder zum Würfel.

Wenn man in die Notübernachtung geht erwartet man gebrochene und gedrückte Menschen, die hungrig sind, ihre Lebensgeschichte zu erzählen. Oder man erwartet ungepflegte Menschen, deren Motive man einfach nicht versteht. Man erwartet zumindest keine Menschen, die ein Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier veranstalten. Aber warum?

Viele Gäste kommen jede Nacht in die Räume der Berliner Stadtmission. Sie organisieren sich ihren Stammplatz und ihre Lieblingsteetasse, reden mit Mitarbeitern und Gästen wie mit alten Vertrauten und scherzen herum.
Man selbst kommt abends in seine Wohnung, fläzt sich in seinen Lieblingssessel, macht sich in seiner Lieblingstasse einen heißen Tee und erzählt das Erlebte seinem Mitbewohner oder seiner Familie.

Es wird gesagt: „Das Leben auf der Straße macht dich kaputt.“ Das tut es auch. Daher sind die meisten unserer Gäste bestrebt, dennoch Normalität und Alltäglichkeit in ihr Leben zu bringen. Jeder hatte ein Leben vor der Straße. Manche hatten Familie und Kinder, andere hatten einen normalen Schul- und Ausbildungsalltag. Alle haben ein Lieblingsessen, einen Lieblingsfilm, eine Lieblingsbeschäftigung. Aus diesem Grund versuchen unsere Gäste der Härte der Straße mit ein wenig Alltäglichkeit zu trotzen, damit die Straße sie nicht kaputt macht.

- Anne, Freiwillige