SPENDENKONTO


IBAN:
DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Komm und Sieh

Infos zu Sachspenden & Wohnungsauflösungen:
030-690 33 535

Ansprechpartner

Porträt Ana Lichtwer

Ana Lichtwer
Leitung

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Komm und sieh

Aktuelles

14.10.2014

Komm & Sieh wird 20 Jahre

Zwanzig Jahre ist es her, dass eine kleine Gruppe aus der Berliner Stadtmission der Not sozialschwacher Menschen in einer anderen Form begegnen wollte. Entstanden ist Komm & Sieh, eine Kette von integrationsbetriebenen Secondhand-Shops, die am 17. Oktober ihr Jubiläum feiert und am 18. Oktober Sonderangebote schenkt.

Zwei gezeichnete Hände, die sich die Hand geben.

Komm und Sieh ... wo es überall Läden gibt.
Komm und Sieh ... was es alles in diesen Läden gibt.
Komm und Sieh ... wer alles in diesen Läden arbeiten kann.
Komm und Sieh ... wen man alles trifft.


Die Komm & Sieh-Läden der Berliner Stadtmission sind nicht einfach nur Secondhand-Läden, die quer durch Berlin verteilt sind und Leuten mit weniger Geld, ganz verschiedene Sachen anbieten. Die Läden sind außerdem sogenannte Integrationsbetriebe: Sie geben Menschen eine Chance, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Arbeit bekommen, sei es wegen gesundheitlicher Beeinträchtigung, des Lebenslaufes, zu hohes Alter oder anderer Hemmnisse. Arbeit gibt Menschen einen Sinn, ein Ziel und eine Menschenwürde. Komm & Sieh will seinen Angestellten außerdem behilflich sein, auf dem ersten Arbeitsmarkt wieder Fuß fassen zu können.

Orte der Begegnung und Hilfe in Not

Gläser, Schmuck, Decken und verschiedener Trödel in einem der Läden

Ob in Prenzlberg, Wilmersdorf oder in Mitte - die Komm und Sieh-Läden sind nicht nur Orte, an denen Bekleidung und Hausrat gesammelt und weitergegeben werden, sondern auch Stätten der Begegnung. Nicht nur im Café inneHalt, sondern auch in den Läden, kann und soll man sogar verweilen. Dabei darf gestöbert, gekauft oder sich einfach nett unterhalten werden. Die Erlöse aus Komm & Sieh fließen in die Projekte der Berliner Stadtmission und ermöglichen zum Beispiel Hilfen in der Kältehilfe, den Notübernachtungen oder den Gemeinden.

Unser Jubiläumsgeschenk

Schwester Inge steht im Café inneHalt und lächelt in die KameraSchwester Inge im Café inneHalt hat nicht nur leckeren Kaffee und interessante Artikel, sondern auch ein offenes Ohr.

Aus der anfänglichen Idee ist ein richtiges Unternehmen geworden, was an vielen Stellen die Arbeit der Berliner Stadtmission erst möglich macht. Das soll gefeiert werden. Neben einer Feierlichkeit in der Kapelle der Berliner Stadtmission am 17. Oktober wird es auch in den Läden spürbar sein. Mit einer Rabatt-Aktion bedanken sich die Komm und Sieh-Läden am 18. Oktober bei ihren Kunden.

Komm und Sieh und viel Spaß beim Stöbern.