Button Kältehilfe
Spenden-Button
Sachspenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser
Mit Link unterlegter Newsletter-Button

Wir beten

Gebet ist der Motor unserer Arbeit. In unserem Gebetskalender beten wir deswegen jede Woche für eine Einrichtung aus unserem Werk.

aktuelle Gebetsanliegen

Eure Armut geht mich an

SETZE MIT UNS EIN ZEICHEN

Berlin ist eine bunte und eindrucksvolle Stadt – Heimat von nun bereits 3,7 Mio. Menschen und mindestens ebenso vielen unterschiedlichen Lebensrealitäten. Viele von uns genießen die Chancen, die die Metropole zu bieten hat. Andere kämpfen auf selbem Grund und Boden täglich neu um ihr Überleben. Armut begegnet uns überall, auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Schulhof, ja selbst beim Picknick im Park – man muss nur genau hinschauen.

Was wir häufig vergessen: Auch die rund 2.000 Menschen, die ohne Obdach auf den Berliner Straßen leben, haben Träume. Doch unter der lang anhaltenden Last der Armut und dem täglichen Kampf um ihre Grundversorgung haben sie oft jegliches Vertrauen verloren.

Mit der Kampagne „Deine Armut geht mich an“ möchten wir dich dazu aufrufen, eben diesen Menschen ein Zeichen zu senden. Denn wir glauben, dass dort, wo vieles bröckelt, Nächstenliebe unsere Gesellschaft zusammenhält. Du kannst einen Unterschied machen! 

Sei dabei und solidarisiere dich jetzt mit Menschen in Armut und ohne Obdach.

#EureArmutgehtmichan


ONLINE BOTSCHAFT SENDEN

Solidarisiere dich mit Menschen in Armut und sende deine Botschaft über Instagram oder Facebook. Poste dafür einfach ein Bild mit deiner Message auf einem Pappschild und mit dem Tag #EureArmutgehtmichan und verlinke uns gern
IG: @Berliner_Stadtmission | FB: @BerlinerStadtmission. Wenn du magst, teile auch gerne deine Gedanken: Was bedeutet Armut für dich? Wie begegnet sie dir im Alltag? Wie möchtest du dich für Menschen ohne Obdach einsetzen?

Wir freuen uns über deine Botschaft.

OFFLINE EIN ZEICHEN SETZEN

Die Berliner Stadtmission träumt von einer Stadt, in der Menschen trotz ihrer Gegensätze einander begegnen und wahrnehmen bereichern. Damit wohnungslose Menschen und wohlsituiertere Berli-er:innen in einem sicheren Rahmen zusammenkommen können, haben wir Anfang des Jahres das Zentrum am Zoo eröffnet. Sich auf Augenhöge begegnen, bilden und beraten lassen – dafür steht dieser neue Hoffnungsort. Lass uns diese Haltung in der ganzen Stadt verbreiten. So kannst du dich ganz einfach für Menschen in Armut einsetzen:

1. BERATEN

Stärke Menschen auf ihrem Weg zurück in die Gesellschaft mit einer Spende: In unseren Beratungsangeboten unterstützen wir Wohnungslose in vertrauensvoller Begleitung. Der erste Schritt ist dabei oft ein Ausweis oder eine Fahrkarte zum nächsten Amt.

2. BILDEN

Lerne über die Lebensrealitäten von Menschen ohne Obdach. In unserem Zentrum am Zoo finden regelmäßig Bildungs- und Begegnungsveranstaltungen statt, die dir hierzu Einblicke geben können. Erfahre hier mehr zu unseren aktuellen Ausstellungen.

3. BEGEGNEN

Zeige Menschen in Armut, dass du sie wahrnimmst: Stecke dir Taschentücher, eine Wasserflasche oder Obst ein und mache auf deinem nächsten Weg durch Berlin einem Menschen ohne Obdach eine Freude.


obdachloser Mann

Durch Ihre Spenden können wir Menschen im Zentrum am Zoo Hoffnung geben und Perspektiven verändern:

40 € ermöglichen mit neuem Ausweis, einer Fahrkarte zum Amt oder in die Heimat erste Schritte in eine hoffnungsvolle Zukunft

120 € werden benötigt, um Interessierte bei Führungen und Seminaren für das Thema Armut und Obdachlosigkeit zu sensibilisieren.

250 € tragen dazu bei, kleinere Kultur-Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Theateraufführungen durchzuführen.*

*Die hier angegebenen Spenden sind Beispiele. Ihre Spende wird zugunsten des Zentrums am Zoo eingesetzt. Der Bereich Beratung des Zentrums am Zoo wird durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gelichstellung sowie die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert.