SPENDENKONTO

IBAN:
DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck:
Gemeinde Bizetstrasse

Ansprechpartner

Joachim Steffens
Pfarrer
Tel.: (030) 920 45 972

Bizetstraße 75
13088 Berlin (Weißensee)

Spenden-Button
Button Mission
Button Gästehäuser

Gemeinde Bizetstrasse - "Haus der Familie"

Monatsspruch

Januar 2022

Schneebedeckte Tanne

 

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. Johannes 6, 37

Sicher wird es auch in diesem neuen Jahr nichteinfacher, einen Termin bei einer Behörde zu bekommen. Eine Vielzahl von öffentlichen Einrichtungen vergeben Termine nur noch online. Es ist eher die überraschende Ausnahme, dass jemand mich nach einer Anfrage telefonisch zurückruft oder per Mail antwortet.
Wir kennen wohl solche Telefonansagen: „Bitte warten...“ oder „Sie rufen außerhalb der Öffnungszeiten an...! oder „Sie werden schnellstmöglich verbunden...“ Gerade auch die Pandemie hat die Kommunikation unter uns Menschen sehr erschwert.

Da lässt es aufhorchen, wenn es von Jesus heißt: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“. Jesus Christus hat sich der Menschen damals persönlich angenommen und hat in der Kraft Gottes den Menschen geholfen.

Unsere Jahreslosung stammt aus der Geschichte der Brotvermehrung nach dem Johannesevangelium. Diese knappe Tagesration eines einzigen Fischers soll für eine riesige Menschenmenge reichen? Öfter schon hatte Jesus vor ungemein großen Herausforderungen gestanden.

Auch im neuen Jahr ist jeder und jede von uns mit einer Vielzahl von Fragen und Aufgaben konfrontiert. Nicht selten sind wir überfordert. Und auch im neuen Jahr gibt uns Christus das Versprechen, dass er auf unsere Anfragen persönlich reagieren will. Zum einen sieht er unsere persönlichen Fragen und Anliegen und will uns Besserung und Linderung verschaffen. Zum anderen erinnert er uns mit der Geschichte von der Brotvermehrung daran, dass es nicht nur um das schnelle Sattwerden geht, sondern um Gottes- Erfahrungen mit dem Blick auf die Ewigkeit. Jesus sagt zu den erstaunten Jüngern: „Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist“.

Jeder Tag des Jahres 2022 möge ein Tag mit solch himmlischer Erfahrung werden. Christus ist an unserer Seite. Und er öffnet uns und allen, die ihm vertrauen, schon heute den Himmel. Bei ihm bekommen wir zu jeder Zeit einen „Termin“.


Mit herzli
chen Segenswünschen J. Steffens