Aktuelles aus der Stadtmission
  • Pressemitteilungen Pressemitteilungen
  • Veröffentlichungsdatum 12.01.2023

Das Begleitprogramm der Berliner Stadtmission auf Expansionskurs: Größere Räume & neue Projekte für Geflüchtete werden eingeweiht

128 Engagierte unterstützen 467 Teilnehmende aus 34 Nationen dabei, sich in Berlin eine neue Lebensperspektive aufzubauen. Damit alle dazu den entsprechenden Raum bekommen, ist das „Begleitprogramm – „Learning by doing“ der Berliner Stadtmission gerade umgezogen. Auf 154 Quadratmetern finden Menschen mit Migrations- und Zufluchtsgeschichte nun die acht Mitarbeitenden, die neben dem Begleitprogramm auch für das Psychosoziale Präventionsprojekt und das Café Ukraine Interkulturell verantwortlich sind.

Journalist:innen sind herzlich eingeladen zur Einweihungsfeier
am kommenden Freitag, 13. Januar, um 16 Uhr

in die Streitstraße 24 in 13587 Berlin Spandau

Hintergrund:

Während der vergangenen Jahre hat sich „Das Begleitprogramm – Learning by doing“ in Spandau von einer Anlaufstelle für Menschen mit Zufluchts- und Migrationshintergrund zu einem beliebten Nachbarschaftstreff entwickelt. Die unterschiedlichsten Menschen aus 34 verschiedenen Nationen finden dort einen Ort, an dem sie willkommen sind und ganzzeitlich und ganzheitlich unterstützt werden.

So sind die Mitarbeiter:innen beispielsweise während des „Elterncafés“ immer freitags von 10 bis 13 Uhr für alle da, egal welcher Nationalität. Auch alle Berliner:innen, die sich in der Geflüchtetenhilfe tatkräftig engagieren oder Geflüchtete bei sich aufgenommen haben, sind willkommen. Ein Psychologenteam bietet Gespräche an.

Für Neuberliner:innen gibt es einfache, interaktive Sprachangebote und andere Möglichkeiten, miteinander in Kontakt zu treten.